Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln

30.03.2009

Effektiv gespielt

Zaisertshofen Der TSV Zaisertshofen hat einen wichtigen 2:1-Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn aus Breitenbrunn eingefahren und sich damit etwas von den unteren Tabellenrängen abgesetzt.

Beide Mannschaften, die punktgleich und nur durch ein Tor voneinander getrennt in die Partie gingen, neutralisierten sich zu Beginn. Beide Teams boten den Zuschauern bei nasskaltem Wetter ein eher zerfahrenes Spiel, das von den vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt war.

So fiel das Führungstor der Hausherren nach rund 20 Minuten dann auch eher überraschend: Nach einem langen Einwurf von Roman Predeschly konnte Michael Mussack den Ball geschickt im Strafraum behaupten und traf aus der Drehung ins linke untere Eck. Nach dem Führungstreffer wurde die Begegnung von beiden Seiten etwas offener und intensiver gestaltet, allerdings fehlte oft der letzte Pass in die Spitze.

Nach 35 Minuten wurden die Gäste zwingender in ihren Aktionen und übten permanent Druck auf das Tor der Gastgeber aus, besonders durch Standardsituationen entstanden immer wieder gefährliche Situationen im Strafraum. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff verhinderte Keeper Christian Müller mit einem sehenswerten Reflex ein Eigentor seines Mitspielers Markus Jackel, beim anschließenden Eckball war Müller erneut zur Stelle, als er einen schönen Dropkick von Florian Eschenlohr über die Latte lenken konnte. Angesichts der zahlreichen Möglichkeiten der Gäste vor der Pause ging Zaisertshofen mit einer glücklichen Führung in die Kabine.

Effektiv gespielt

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber durch ihren äußerst aktiven Spielführer Peter Ruf ihre erste Tormöglichkeit, jedoch bot sich den Zusehern auch in Abschnitt zwei ein intensiv geführtes Kampfspiel mit wenig Torchancen auf beiden Seiten. Nach einer Stunde Spielzeit dann die Riesenmöglichkeit für die Gäste zum Ausgleich, als Florian Eschenlohr den Ball schön in die Mitte auf den zur Halbzeit eingewechselten Roland Lochbrunner chippte, dieser den Ball jedoch übers Tor setzte.

Mussack macht mit seinem zweiten Tor alles klar

Fast im Gegenzug baute der TSV seine Führung aus, als Mussack von einem Ausrutscher seines Gegenspielers profitierte, dynamisch nach innen zog und mit einem satten Linksschuss ins rechte Eck vollendete. Wer nun damit rechnete, dass Breitenbrunn aufstecken würde, sah sich getäuscht. Tapfer spielten die Gäste weiter nach vorn.

In der Schlussviertelstunde intensivierten die Breitenbrunner nochmals ihre Angriffsbemühungen und folgerichtig fiel fünf Minuten vor Spielende der Anschlusstreffer, als Michael Kast den Ball maßgenau in die Schnittstelle der Abwehr auf Roland Lochbrunner spielte, der im Strafraum geschickt seinen Bewacher umspielen und aus spitzem Winkel verwerten konnte.

Zwar warf der SVB nun alles nach vorne, doch es reichte nicht mehr für den Ausgleich, der aufgrund der größeren Spielanteile und der Mehrzahl an Tormöglichkeiten durchaus verdient gewesen wäre.

Zaisertshofen: Müller, Ruf A., Schmid R., Jackel, Ruf W., Predeschly, Mayer, Ruf P., Mussack, Schilling, Lacher, Schmid A., Linder

Breitenbrunn: Satzger, Kast, Sauerwein, Bisle R., Sauter, Eschenlohr, Fiener, Bisle M., Jehle, Heiss Dominik, Heiss Daniel, Lochbrunner, Bisle T., Egger

Tore: 1:0 (19.) Mussack; 2:0 (61.) Mussack; 2:1 (85.) Lochbrunner

Schiedsrichter: Heiland (Kaufbeuren)

Zuschauer: 50

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren