Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet

Stockschießen

29.06.2017

Ein Turnier, das verbindet

Thuma aus Honduras hatte sichtlich Spaß beim Stockschießen und kam mit dem TSV Kammlach auf Rang vier.
2 Bilder
Thuma aus Honduras hatte sichtlich Spaß beim Stockschießen und kam mit dem TSV Kammlach auf Rang vier.

Der SV Oberrieden lässt den Gästen den Vortritt, hilft aber beim Sieger aus

Für Thuma waren Asphaltbahn, Stock und Regeln gänzlich unbekanntes Terrain. Dennoch hatte die junge Frau aus Honduras beim Stockschützenturnier des SV Oberrieden viel Spaß. Sie spielte in der Mannschaft des TSV Kammlach im Mixed-Turnier mit und steuerte trotz ihrer Unerfahrenheit mit diesem Sport ihren Teil dazu bei, dass die Kammlacher den vierten Platz belegten.

„Diese Sportart ist in meinem Heimatland komplett unbekannt“, sagte sie. Ob ihre Idee, einen Stock beim nächsten Heimatbesuch mitzunehmen und ihn über Sanddünen gleiten zu lassen, funktionieren könnte?

Bei den Stockschützentagen des SV Oberrieden jedenfalls war kein Sand im Getriebe. Einzig der Regen am dritten Turniertag sorgte für so manche Unterbrechung.

Den Auftakt machten die Herren. Hier setzte sich souverän der ESC Thannhausen durch. Ungeschlagen holte er sich den Sieg und verwies die Stockschützen des TSV Pfaffenhausen und den TSV Kammlach auf die Plätze zwei und drei.

Auch hier konnte sich eine Mannschaft den Sieg in überlegener Manier sichern, nämlich die Stockschützen des SV Mattsies. Sie mussten in fünf Spielen nur einen Punkt abgeben. Platz zwei ging an den heimischen SV Oberrieden, Dritter wurde der SV Egelhofen.

Der dritte Turniertag war zugleich der Höhepunkt: Vormittags und nachmittags kämpften jeweils sieben Abordnungen der verschiedenen örtlichen Vereine zunächst um den Gruppensieg. In der Vormittagsgruppe hatten die Veteranen aus Unterrieden am Ende die Nase vorn. Sie hatten sich mit einem Oberrieder Stockschützen (Siggi Saumweber) verstärkt und holten sich den Gruppensieg dank der besseren Stocknote gegenüber dem Schützenverein Hubertus Oberrieden und den Veteranen aus Oberrieden. Am Nachmittag trat der Vorjahressieger Dynamo Mittelrieden mit seiner gewohnt starken Leistung an und gewann die Vorrundengruppe überlegen vor dem SV Oberrieden und dem Club Blauwagen.

Zum Spiel um den dritten Platz traten damit der Sportverein und der Schützenverein Hubertus gegeneinander an, der Sieg ging an die Schützen. Im Endspiel standen sich Dynamo Mittelrieden und die Veteranen aus Unterrieden gegenüber. Und diesmal verzockte sich Dynamo Mittelrieden mit seiner Taktik – und der Turniersieg ging an die Unterrieder Veteranen. (axe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren