Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland

Volleyball

28.11.2017

Ernüchterung nach der Gala

Der Block stand bei den Türkheimern nicht immer sicher.
Bild: Andreas Lenuweit

Eine Woche nach dem glatten 3:0-Sieg gegen Garching verlieren die Türkheimer gegen Maisach/Esting.

Nach dem glorreichen Sieg gegen den Tabellendritten Garching vor einer Woche landeten die Volleyballer des SVS Türkheim im Auswärtsspiel gegen die SG TSG Maisach/Esting wieder auf den Boden der Tatsachen. Mit 0:3 musste sich die Mannschaft von Spieletrainer Robert Frey geschlagen geben.

Nach einem starken Beginn sahen die Türkheimer bei einer hohen Führung (17:10) zwischenzeitlich wie der Gewinner des ersten Satzes aus. Doch Unkonzentriertheiten und wackelnde Annahmen aufseiten der Wertachmärkter brachten die Estinger wieder zurück ins Spiel, sodass die Hausherren den ersten Satz doch noch mit 25:23 gewannen.

Diese Ernüchterung nahmen die Türkheimer auch mit in den zweiten Satz, weswegen auch dieser mangels Druck im Angriff am Ende deutlich mit 20:25 verloren wurde. Auch der neue Wind durch einen Wechsel – im dritten Durchgang kam Robert Frey für Philipp Holzhey – brachte nicht die erhoffte Wende. Die SG TSG Maisach/Esting gewann mit einer soliden Leistung in Annahme und Angriff auch den dritten Satz mit 25:22. Zuspieler Johannes Ackermann meinte nach dem Spiel: „Unglücklich gelaufen, abhaken. Nächste Woche versuchen wir wieder zu gewinnen.“ Dann empfängt der SVS Türkheim am Samstag (19 Uhr) in eigener Halle den TSV Vaterstetten zum Rückspiel.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren