Fußball

11.10.2014

FCW muss weiter punkten

Mit Traumtoren wie diesem Treffer von Serali Kaan gegen Mauerstetten will der FC Bad Wörishofen aus dem Tabellenkeller kommen.
Bild: Julia Prestele

Der Bad Wörishofer Kreisligist hat wieder Hoffnung. Die muss allerdings möglichst mit einem Sieg in Benningen gefüttert werden.

Verletzungssorgen in Ettringen und Oberegg, zarte Hoffnungen in Bad Wörishofen – in den unteren Ligen stehen am Wochenende wieder spannende Spiele an.

Kreisliga Mitte

Ein ungewohntes Gefühl sei es gewesen, gab Bad Wörishofens Trainer Christian Vogel nach dem ersten Saisonsieg vergangene Woche zu. Doch nun steht gleich die nächste Prüfung an. Der FCW gastiert am Sonntag beim FC Benningen – und Vogel weiß, dass ein weiterer Sieg folgen müsste, um den Anschluss an das rettende Ufer zu halten: „Jetzt müssen wir nachlegen, sonst war der Sieg gegen Mauerstetten nichts wert.“ Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz eines Trios: Benedikt Singer, Serali Kaan und Tanju Kepceoglu gingen angeschlagen aus der Mauerstetten-Partie.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch der SV Salamander Türkheim steht wieder unter Druck. Gegen den TSV Legau sollte ein Sieg her, um die Abstiegsplätze zu verlassen. Die Legauer haben nur zwei Punkte mehr auf dem Konto.

Kreisklasse Allgäu 1

Nach der unglücklichen 0:1-Niederlage gegen den TSV Babenhausen II steht der SV Oberrieden wieder auf einem Abstiegsplatz. Am Sonntag geht es zum Tabellenvierten FC Hawangen. Dass die Oberrieder auch gegen Topteams bestehen können, haben sie vor zwei Wochen mit dem 2:1-Sieg beim SV Memmingerberg bewiesen. Der TSV Kammlach empfängt Schlusslicht FV Winterrieden und kann sich mit einem Sieg etwas absetzen von der Abstiegszone.

Kreisklasse Allgäu 2

Wo stünde der TSV Zaisertshofen wohl, wenn er etwas konstanter spielen würde? Da gewinnt das Team von Trainer Michael Scherer beim Tabellenzweiten FC Blonhofen, um dann das anschließende Heimspiel gegen den FC Buchloe zu verlieren. Somit bleibt es bislang bei zehn Punkten und Platz sieben. Am Sonntag kommt nun der Tabellenführer nach Zaisertshofen. Es wäre, dem Gesetz der Serie folgend, wieder Zeit für einen Sieg gegen ein Spitzenteam. Ganz andere Sorgen hat der SV Schöneberg. Der findet sich mittlerweile auf dem letzten Tabellenplatz und hat am Sonntag den verletzungsgeplagten TSV Ettringen zu Gast. Punktgleich mit den Schönebergern sind der TSV Markt Wald (am Samstag in Buchloe zu Gast) und Türkiyemspor Mindelheim (am Sonntag in Kirchheim). Der SV Oberegg steht nach der schweren Verletzung seines Torjägers Andreas Schorer vor schwierigen Wochen. Erste Station am Sonntag: der TSV Mindelheim II.

A-Klasse Allgäu 2

Der SC Eppishausen hat am vergangenen Wochenende seinen ärgsten Verfolger, den FSV Dirlewang, etwas abschütteln können. Am Sonntag nun könnte das Team von Spielertrainer Markus Nägele seinen Vorsprung noch weiter ausbauen. Denn während der SC Eppishausen mit dem SVS Türkheim II auf dem Papier eine leichte Aufgabe vor sich hat, muss der FSV Dirlewang zum Tabellenvierten nach Kirchdorf. Ein kleines Derby steht am Samstag an, wenn der FC Rammingen den FC Bad Wörishofen II empfängt.

B-Klasse Allgäu 2

Das Spitzenspiel steigt in Breitenbrunn: Der Tabellenführer trifft auf eigenem Platz auf den SV Salgen/Bronnen (4.) und will auch im neunten Spiel ungeschlagen bleiben. Die Verfolger haben lösbare Aufgaben: Unterrieden spielt gegen den Vorletzten in Baisweil, der FC 98 Auerbach/Stetten reist zum Schlusslicht FC Loppenhausen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20EH_Kempten_300618_43.tif
Mindelheimer Altstadtkriterium

Im Heimrennen wird Jochen Schmid gejagt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen