Newsticker
Koalitionsverhandlungen für Ampel-Bündnis beginnen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Ruhe auf den Unterallgäuer Plätzen

Fußball
18.03.2020

Ruhe auf den Unterallgäuer Plätzen

In ganz Bayern sind Sport- und Spielplätze wegen der Corona-Pandemie vorerst gesperrt. Wie es in den kommenden Wochen etwa für die Ligen des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) weitergehen soll, ist offen.
Foto: Julian Leitenstorfer

Plus Der Bayerische Fußballverband hat die Spielsperre mittlerweile bis nach Ostern ausgeweitet. Der ausgerufene Katastrophenfall bedeutet außerdem Trainingsverbot. Wie gehen die Unterallgäuer Mannschaften nun damit um?

Der Fußball ruht – und wird das auch noch länger tun, als ursprünglich gedacht. Hatte der Bayerische Fußballverband (BFV) ursprünglich die Saison für seine Amateurkicker bis Ende März ausgesetzt, so reagierten die Funktionäre Anfang der Woche auf die größere Gefahrenlage durch das Corona-Virus. Nun ist der Spielbetrieb in sämtlichen Ligen bis auf Weiteres ausgesetzt. Erst frühestens nach dem 19. April, zum Ende der Osterferien, und auch nur mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen sei eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs denkbar, heißt es von BFV-Seite.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.