16.03.2009

Im Bastrock übers Eis

"Carinas Sportwelt" heißt die neue Serie auf der MZ-Sportseite. Unsere Mitarbeiterin Carina Cebulj wird einmal pro Woche über Sportarten, Spiele und mehr berichten - aus Sicht einer Frau.

Am Wochenende präsentierte der Bad Wörishofer Eiskunstlaufverein in der Arena Bad Wörishofen sein Können. Rund 100 junge Mädchen, sowie eine Handvoll Jungs zeigten bei ihrem Schaulauf "Dreams on Ice" ihr Können.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Für mich, die bisher nur bei Eishockeyspielen die Eishalle aufsuchte, war das - im Sinne des Wortes - neues Terrain. Die aufgeregte Atmosphäre war jedoch auch für mich, die sich vorne an der Bande einen Platz sicherte, spürbar. So wurde noch kurz beratschlagt, wer als Erstes einläuft, die Kulissen wurden bereitgestellt, die wärmenden Westen beiseitegelegt und ab ging es auf das glatte Etwas.

Moon Dancers Juniors lassen Michael Jackson aufs Eis

Im Bastrock übers Eis

Ein Laie wie ich, der zwar gerne hohe Absätze, aber weniger gern Kufen unter den Füßen hat, für den sah so einiges doch eher gefährlich aus: Pirouetten hier, Beine hoch da und am Schluss noch ein Kreisel - nein, für mich wäre das mit großer Sicherheit ein waghalsiges Unterfangen. Anna Melina Wissmiller und Fabiola Dorn, die mit ihrer Gruppe, den Moon Dancers Juniors, einen auf Michael Jackson machten, versuchten mich zu beruhigen: "Anfangs hat man schon Angst", so Anna Melina. "Aber man fängt ja klein an und baut dann die Drehungen und Sprünge aufeinander auf. Sicherlich kann man sich auch etwas brechen, aber das passiert wirklich selten." Da gehe ich dann doch lieber auf Nummer sicher und schaue den jungen Profis weiterhin von den Zuschauerrängen aus zu.

Mit Bravour und unter großem Beifall präsentieren die Mädchen, die sich grazil und zugleich sportlich zeigen, ihre einstudierten Küren. Seelenruhig veranstalten die jungen Damen auf dem Eis dabei einen Kaffeeklatsch, tanzen zu Nena und bringen mit ihrer Darbietung sogar ein Stück Sommer in die kalte Halle. Claudia Weh und Carina Unirik, die im Bastrock und Sommertop bekleidet über das Eis schweben, bringen mich zum Frösteln.

Die Mädels sind da deutlich tougher! "Viele haben ja einen Body an", so Carina. "Aber für die paar Minuten geht das auch mal ohne, schließlich wird einem, wenn man sich bewegt, schon warm." Auch die Kleinsten, verkleidet als kleine grüne Geister, huschen über das Eis als wäre es das Einfachste der Welt. Mit roten Bäckchen und einem Lächeln auf dem Gesicht konnte man nur eines machen - sich mit den Kleinen freuen.

Nach der Eiszeit kommt das Trockentraining

Zwar ist die Eiszeit in Bad Wörishofen bald vorbei, aber den Mädchen wird nicht langweilig werden. "Wir haben Trockentraining", verrät mir Mirjam Lederle, die bei den Bayerischen Eiskunstlaufmeisterschaften schon den dritten Platz belegte. "Das ist auch gut so, denn spätestens nach zwei Wochen ohne Training fehlt mir etwas."

Und um alle, denen es da geht wie mir - Inliner top, Eislaufen flop - zu beruhigen: Laut Fachfrau Mirjam sind das zwei völlig unterschiedliche Sachen. "Das sind ganz andere Techniken, man kann das nicht vergleichen", so die junge Eisläuferin. Ich glaube ihr, denn: Wenn nicht jemand wie sie das weiß, wer denn dann?

Bei uns im Internet

Eine Bildergalerie zu "Carinas Sportwelt" und dem Schaulaufen des EKV Bad Wörishofen finden Sie unter

mindelheimer-zeitung.de/bilder

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren