Newsticker

Rekordwert: WHO verzeichnet 230.000 Neuinfektionen innerhalb eines Tages
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. In Oberneufnach regiert wieder eine Frau die Schützen

Schützenkönige

25.06.2020

In Oberneufnach regiert wieder eine Frau die Schützen

Barbara Dietmaier steht dem Oberneufnacher Königstrio voran. Links von ihr ist ihr Schwager Andreas Dietmaier als Pistolenkönig zu sehen, rechts von ihr Jungschützenkönig Jonas Six.
Bild: Karl Kleiber

Plus In Oberneufnach holt sich Barbara Dietmaier erstmals den Titel. Zwei andere Schützen dagegen feiern das Triple.

Der Schützenverein Edelweiß Frohsinn Oberneufnach hat heuer mit Barbara Dietmaier wieder eine Königin. Die letzte Königin hieß Svenja Six, die 2013 auf dem Thron saß. Bei der Jugend nutzte Jonas Six seine letzte Möglichkeit, nochmals als Jung-Schütze anzutreten. Mit einem 19-Teiler holte er sich zum dritten Mal in Folge den Königstitel. Ebenfalls drei Mal in Serie erfolgreich war mit der Pistole Andreas Dietmaier, der Schwager der Königin. Er erzielte einen 24,9-Teiler.

Die Corona-Pandemie hat sogar die heimischen Schützenvereine durcheinander gebracht, denn sie kam bei manchen mitten während des Fest- und Königsschießens, das unmittelbar abgebrochen werden musste. Die Oberneufnacher schafften es gerade noch, aber die Königsproklamation musste im engsten Rahmen stattfinden.

Die Proklamation findet in Oberneufnach im engsten Rahmen statt

An sechs Abenden traten 15 Schützen, 13 Jugendliche und elf Pistolen-Schützen an die Schießstände. Die Königsproklamation, Pokalübergabe und Preisverteilung nahm der Vereinsvorsitzende, Stefan Bonk, vor.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Barbara Dietmaier schießt schon seit gut 20 Jahren in Oberneufnach, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Heuer gelang ihr aber mit einem astreinen Vierteiler ein echter Sonntagsschuss, der ihr den ersten Königstitel einbrachte. Ferner gelangen ihr noch ein 32- und 40-Teiler. Zweiter wurde Manfred Kögel mit einem 14-Teiler, dem Maximilian Zech auf Rang drei (16-Teiler) folgte.

Im letzten Jugend-Jahr folgt der dritte Titel

Jugend-König Jonas Six, der seit fünf Jahren schießt, wollte es nochmals wissen: Mit zwei 19-Teilern und einem 47-Teiler verteidigte er seinen Königstitel, den er schon 2018 und 2019 innehatte. Im nächsten Jahr muss er sich dann in der Schützenklasse beweisen. Das dürfte ihm jedoch gut gelingen, schließlich gehört er schon seit Längerem den Edelweiß-Schützen Derndorf an. Vizekönigin wurden Lena Dietmaier (25-Teiler), Platz drei belegte Carolin Anderlik (33-Teiler).

Bei den Pistolenschützen trat wieder ein alter Bekannter auf den Plan: Andreas Dietmaier gewann die Königswürde mit einem 24,9-Teiler. Er war bereits 2012 und 2017 Pistolenkönig in Oberneufnach. Vizekönig wurden Timo Bonk (34-Teiler), auf dem dritten Platz landete Manfred Kögel (45,7-Teiler).

Jungschützenkönig wird auch Oberneufnacher Vereinsmeister

Die Vereinsmeisterschaft gewann bei den Schützen Maximilian Zech mit 96 Ringen, beim Schützen-Nachwuchs Jonas Six mit ebenfalls 96 Zählern und mit der Luftpistole Vorsitzender Stefan Bonk mit 94 Ringen.

Neben dem Königsschießen wird in Oberneufnach auch ein Finalschießen ausgetragen. In der Schützenklasse siegte Manfred Kögel mit 85,1 Ringen, beim Nachwuchs Carolin Anderlik mit 94,8 Ringen. Das finale Schießen mit der Pistole gewann Andreas Dietmaier.

Außerdem fand ein Pokalschießen statt, das traditionell im K.o.-System ausgetragen wird. In der Schützenklasse holte sich Manfred Kögel den Sieg, bei der Jugend gewann Jonas Six und mit der Pistole war auch hier Andreas Dietmaier nicht zu schlagen.

Auch die Schützen hat die Corona-Krise getroffen. Mehr dazu lesen Sie hier:

Vereine und Verbände stellen Spielbetrieb ein

Warum Bayerns Schützen sauer auf Horst Seehofer sind

Breitenbrunn wirft seine Schatten voraus

Jetzt folgt die Kür für Salgens Schützen

Rundenwettkampf im Gau Mindelheim beendet

Frohsinn Mindelau darf feiern

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren