1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Kammlach wackelt, fällt aber nicht

Spiel der Woche

07.10.2019

Kammlach wackelt, fällt aber nicht

Nur im Zentimeter verpasste Manuel Funk (Nummer 2, gelbes Trikot) in dieser Szene die Vorentscheidung für sein Team. Am Ende hatte der TSV Kammlach aber dennoch das bessere Ende für sich und gewann beim SV Oberegg, der eine starke Leistung zeigte.
Bild: Robert Prestele

Der SV Oberegg bringt einen zunächst überlegenen TSV Kammlach in große Bedrängnis, muss sich am Ende aber mit 1:2 geschlagen geben

Unterschiedlicher hätten die beiden Spielhälften kaum sein können: Nach 45 Minuten sahen tonangebenden Kammlacher wie die sicheren Sieger aus, dann aber drehen die Hausherren mächtig auf - müssen letztlich jedoch eine bittere Niederlage hinnehmen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Trotz der kühlen Witterung präsentierten sich die Gäste aus Kammlach bereits von der ersten Minute an voll auf Betriebstemperatur. Gewohnt sicher spulten sie ihren Kombinationsfußball ab. Die Gastgeber hatten dem wenig entgegenzusetzen und liefen überwiegend hinterher. Zumindest aber war Obereggs Keeper Florian Bischlager - er vertrat den gesperrten Stamm-Torhüter Carsten Schmelz - hellwach. Bereits nach zwei Minuten tauchte er bravourös einen Gäste-Freistoß aus dem linken, unteren Eck.

Nur Minuten später war er wieder zur Stelle und wehrte einen Volley-Schuss reflexartig zur Ecke ab.Die Gäste aber hielten den Druck permanent hoch und belohnten sich nach einer Viertelstunde mit Zählbarem. Kammlachs Stürmer kombinierten sich in den Strafraum der Gastgeber und Manuel Funk schloss mit einem halbhohen Schlenzer zum verdienten Führungstreffer ab. Diesmal gab es für Goalie Florian Bischlager nichts zu halten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Es dauerte gar zwanzig Minuten, ehe die Hausherren erstmals gefährlich vor das Kammlacher Tor kamen. Aber auch Gäste-Keeper Florian Hofmann war auf der Hut und klärte den Angriff zur Ecke, die ohne Folgen blieb. Das überlegene Spiel der Gäste ließ indes nicht nach und nach einer halben Stunde wusste sich die Abwehr der Hausherren nur noch mit einem Foul im Strafraum zu helfen. Der Elfmeter-Pfiff folgte prompt und Alexander Schlosser nutzte die Gelegenheit sicher zur 2:0 - Führung für den TSV Kammlach.

Kurz vor der Pause zeichnete sich Obereggs Torhüter Florian Bischlager erneut prächtig aus. Einen Freistoß lenkte er gerade noch vor dem Kreuzeck über die Querstange. So ging es mit einer angemessenen Führung für die Gäste in die Pause.

Der zweite Abschnitt startete dann aber gleich mit einem Paukenschlag. Mit dem Anpfiff startete Oberegg durch und erkämpfte sich einen Eckball. Clever führten sie diesen blitzschnell aus und überraschten damit die noch unsortierte Kammlacher Abwehr. Das Leder landete bei Daniel Rothärmel und aus kurzer Distanz drückte der Angreifer den Ball über die Linie.

Der Anschlusstreffer war wie ein Weckruf für den SV Oberegg. Plötzlich nahmen die Gastgeber die Zweikämpfe an und steigerten auch das Laufpensum. Nun war richtig Feuer im Spiel, wenngleich der Einsatz auf beiden Seiten auch gelegentlich in Hektik abglitt.

Oberegg spielte nun nicht nur auf Augenhöhe, sondern konnte sich sogar ein Übergewicht erarbeiten. Tormöglichkeiten blieben so nicht aus, das Schussglück hatten die Gastgeber an diesem Tag allerdings nicht auf ihrer Seite. Chancenlos waren die Gäste jedoch ebenfalls nicht und nach 70 Minuten verfehlte Kammlachs Manuel Funk die Vorentscheidung bei einem Querpass nur um Zentimeter.

In der Schlussminute hätte Obereggs Keeper Florian Bischlager seine tolle Leistung sogar noch veredeln können. Beim letzten Angriff der Hausherren stürmte auch er mit nach vorne und erhielt prompt am Sechzehner den Ball. Seinen beherzten Schuss lenkte Kammlach Goalie Florian Hofmann aber über das Gehäuse und so blieb es für den SV Oberegg bei einer knappen und bitteren Niederlage.

So haderte dann auch Obereggs Trainer Michael Schmalholz etwas mit Fortuna: „In der zweiten Halbzeit waren wir voll dabei, aber der Ausgleich wollte einfach nicht gelingen. Allerdings ist es schon richtig, dass wir die erste Hälfte total verschlafen haben.“

„Wir haben in der ersten Hälfte ein richtig gutes Spiel abgeliefert. Im zweiten Abschnitt haben wir dann vieles vom ersten Durchgang vermissen lassen. Im Gegensatz zum Spiel am Donnerstag waren wir von Anfang an wach und das hat letztlich den Erfolg gebracht“, freute sich Kammlachs Trainer Manuel Neß über die drei Auswärtspunkte.

So haben sie gespielt:

SV Oberegg Bischlager, T. Rothermel, Faulstich, Neher, Zingerle, Maier, Rothärmel, P. Rothermel, Fischer, P. Müller, Ch. Müller, Littow

TSV Kammlach Hofmann, M. Funk, M. Heinzelmann, Schlosser, Diepolder, Eisenmann, Theis, P. Funk, Müller, Albenstetter, F. Heinzelmann, Bogda

Tore 0:1 Manuel Funk (18.), 0:2 Alexander Schlosser (33./FE), 1:2 Daniel Rothärmel (47.

Zuschauer 150

Schiedsrichter Christoph Grotz

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren