Newsticker

Ein Drittel der Deutschen will Maskenpflicht abschaffen oder lockern

Tennis

13.06.2015

Karl überrascht alle

Thomas Karl kam ins Finale der Bayerischen Meisterschaften.
Bild: Merbeler

TTC Bad Wörishofen tankt Selbstvertrauen bei den Bayerischen Meisterschaften

Wörishofen Bei den Bayerischen Meisterschaften waren fünf Spieler des TTC Bad Wörishofen in den Kategorien Herren, Herren 45 und Herren 50 vertreten. Benjamin Schmid, Leiter der Bad Wörishofer Tennisakademie, Maximilian Seiderer und Jonas Heiland konnten sich in der Qualifikationsrunde gegen die starke Konkurrenz nicht durchsetzen und erspielten sich dadurch keinen der begehrten Plätze im Hauptfeld.

Hingegen spielte Ex-Profi und Trainer der Tennisakademie Schmid, Marcel Zimmermann, gut. Aufgrund seiner Ranglistenposition von 112 der deutschen Herren spielte er ebenso hochklassig wie letztes Jahr. Der an Nummer sechs gesetzte bezwang im Viertelfinale den an Nummer drei platzierten Jungprofi Daniel Baumann vom TC Ismaning klar mit 6:2 und 6:3. Im Halbfinale war allerdings Schluss. Dort scheiterte Zimmermann an Johannes Härteis vom 1. FC Nürnberg.

Bei den Herren 45 kämpfte sich Sportwart Jürgen Müller bis ins Viertelfinale vor. Nach Siegen über Ralph Wilde und Markus Hagen musste Müller im Spitzenspiel gegen den an Nummer drei gesetzten späteren Turniersieger Sven Korsch vom TC Rot-Weiß Eschenried beim Stand von 0:3 verletzungsbedingt aufgeben.

Karl überrascht alle

Für eine unerwartete Sensation sorgte Altmeister und Erster Vorsitzender Thomas Karl, der im Feld der Herren 50 als ungesetzter Underdog Bayerischer Vizemeister wurde. Auf seinem stürmischen Weg ins Finale schaltete der erfahrene Wörishofer in der zweiten Runde den an Rang sieben gesetzten Dieter Angelsperger (SVN München), der außerdem die Nummer 91 der deutschen Rangliste bei den Herren 50 ist, aus. Im Halbfinale bezwang er den viertgesetzten Ulrich Henning (TSV Haar). Hier gab Karl gegen die deutsche Nummer 41 der Herren 50 lediglich drei Spiele ab und gewann 6:3 und 6:0.

Allerdings war nach fünf kräftezehrenden Partien auch für den Bad Wörishofer Überraschungsspieler Schluss. Im Finale musste sich Karl klar mit 6:1 und 6:0 gegen die Nummer zwei des Turniers geschlagen geben. Nach diesen Turniertagen können die Spieler des TTC Bad Wörishofen mit viel Selbstvertrauen in die zweite Phase der Punktspielrunde gehen. (mz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren