Frauenfußball

30.03.2012

Kleiner Kreis

Die Frauenmannschaft des SV Salamander Türkheim eine ellenlange Verletztenliste. Wenn es am Samstag gegen den TSV Ottobeuren geht, sollte der SVS mindestens elf einsatzbereite Spielerinnen zur Verfügung haben.
Bild: Julia Prestele

Die Frauen des SVS Türkheim haben vor der Rückrunde große Personalprobleme

„Oben mitspielen“ lautete das Saisonziel der Fußballfrauen des SV Salamander Türkheim zu Beginn der Bezirksoberligasaison. Davon musste sich das junge Team aber schnell entfernen – zu sehr schwankten die Leistungen der SVS-Frauen von Trainerduo Marco Diemer und Thomas Weber, bis sich die neue Mannschaft gefunden hatte. Am Ende überwinterte der SVS nach dem Abstieg im gesicherten Mittelfeld auf Rang sieben.

Mit elf Zählern Rückstand auf die Spitze scheint der Abstand zu groß, doch die Verfolgergruppe liegt eng beieinander, sodass die Türkheimerinnen laut Diemer noch den einen oder anderen Platz hinaufklettern wollen. Personell steht ein leicht veränderter Kader zu Verfügung. Die abgewanderte Michaela Vogel (TSV Schwaben Augsburg) und Nadine Stehr (Kreuzbandriss) stehen in der Rückrunde nicht zur Verfügung. Dagegen stießen mit Christina Walter (FC Buchloe) und Sandra Specht (FSV Kirchdorf) zwei Spielerinnen hinzu, die allerdings noch auf die Spielberechtigung warten.

Witterungsbedingt gestaltete sich die Vorbereitung auf die erste BOL-Rückrunde nach drei Jahren Landesliga sehr schwierig. So lag das Hauptaugenmerk auf Kraft- und Ausdauertraining. Erst im zweitägigen Trainingslager waren erstmals auch spielerische und taktische Einheiten möglich. Allerdings konnte nur ein einziges Testspiel absolviert werden. Der Bezirksligist Dinkelscherben wurde mit 5:1 besiegt. Eine weitere Begegnung gegen den TSV Pfersee wurde am vergangenen Wochenende in der Halbzeit abgebrochen, da der SVS großes Verletzungspech hatte und nicht mehr genügend Spielerinnen zur Verfügung standen. Auf der Verletztenliste stehen derzeit Franziska Simon (Wadenbeinbruch und Bänderriss), Verena Sylle, Christina Seitz (beide Bänderverletzung) sowie Nicole Zwing (Wirbelsäule).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

So musste bereits das für vergangene Woche angesetzte erste Punktspiel abgesagt werden. Somit startet der SVS nun am Samstag (16 Uhr) mit einem dezimierten Kader gegen Ottobeuren in die Rückrunde. Im Türkheimer Lager hegt man daher keine großen Hoffnungen. „Ich bin froh, wenn kein weiterer Ausfall hinzukommt“, erklärte Weber.

Neuzugänge Christina Walter (FC Buchloe), Sandra Specht (FSV Kirchdorf)

Abgänge Michaela Vogel (TSV Schwaben Augsburg)

Trainer Marco Diemer, Thomas Weber (wie bisher)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren