1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Mattsies sammelt weiter Punkte in der Kreisklasse 2

Fußball im Unterallgäu

07.10.2019

Mattsies sammelt weiter Punkte in der Kreisklasse 2

Copy%20of%20IMG_0847(1).tif
5 Bilder
Nur zu einem 1:1-Unentschieden kam der SC Eppishausen (schwarze Triktos) gegen den Gast aus Waal. Beide Teams agierten angriffslustig und hatten viele Tormöglichkeiten, sodass die Punkteteilung am Ende leistungsgerecht war.
Bild: Andreas Lenuweit

Der 3:2-Heimsieg gegen Baisweil-Lauchdorf ist der nächste „Big-Point“ im Abstiegskampf. Nur Teilerfolge für Türkheim, Eppishausen und Bad Wörishofen

Aus der geplanten Wiedergutmachung für die Niederlagen der vergangenen Wochen wurde nichts: Die Teams aus Türkheim, Eppishausen und Bad Wörishofen mussten sich jeweils mit einem Pünktchen begnügen. Die Partie zwischen dem TSV Kirchheim und dem TSV Zaisertshofen wurde auf den 31. Oktober verlegt.

Jengen – Bad Wörishofen 2:2

Tore 0:1 Jürgen Stahl (11.), 1:1 Sebastian Pfister (21.), 2:1 Valentin Müller (60.), 2:2 Robin Reichow (63.) Zuschauer 48 Schiedsrichter Erwin Hefele

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Gast ging früh in Führung, ehe die Heimmannschaft durch Sebastian Pfister zum 1:1 ausglich. Nach der Pause bestimmten die Jengener die Partie und gingen durch Valentin Müller mit 2:1 in Führung. Durch eine Unachtsamkeit nach einem ruhenden Ball erzielte Bad Wörishofen nach gut einer Stunde den 2:2-Endstand. (mz)

Mattsies – Baisweil-Lauch. 3:2

Tore 1:0 Matthias Vogt (45.), 2:0 Robert Senner (61.), 2:1 Thomas Immerz (79.), 3:1 Stefan Groos (90.), 3:2 Max Steinhauser (90.+4) Zuschauer 70 Schiedsrichter Rudolf Schaur

" Drei Tage nach dem Derbysieg in Zaisertshofen hat der SV Mattsies die nächsten Big-Points im Abstiegskampf geholt. Die spielerisch stark verbesserten Gastgeber gewannen gegen Baisweil-Lauchdorf mit 3:2. Überragende Akteure beim SVM waren Matthias Vogt, dessen 30-Meter-Kracher mit dem Pausenpfiff den Mattsieser Dosenöffner darstellte, sowie Robert Senner, der auf der Zehn vor Spielwitz und taktischer Finesse nur so sprühte.

Eppishausen – Waal 1:1 (1:1)

Tore 1:0 Markus Nägele (5.), 1:1 Andreas Schmid (12.), Zuschauer 50 Schiedsrichter Stefan Hammerer

" In einem ausgeglichen Spiel hatten beide Teams eine ganze Reihe guter Chancen, sodass es am Ende durchaus auch 3:3 oder gar 4:4 hätte ausgehen können. Die klareren Chancen mit zwei Pfostentreffern hatten aber die Gastgeber und ärgerten sich daher am Ende etwas, nicht mehr aus den Möglichkeiten gemacht zu haben. Unterm Strich aber ein Unentschieden, das den Spielanteilen durchaus gerecht wird. (mz)

Türkheim – Mittelneufnach 1:1

Tore 0:1 Robert Kugelmann (37.), 1:1 Thomas Gaschler (61.) Zuschauer 70 Gelb-rot Julian Peil (SV Salamander, 76.) wegen Handspiel zur Verhinderung eines Konters Schiedsrichter Ernst Hontschik

" Der SV Salamander begann absolut feldüberlegen, allerdings ließen die vielen unnötigen Abspielfehler keinen rechten Spielfluss aufkommen. Trotz einiger halbwegs guter Chancen konnte der Gast auch die eine oder andere Kontersituation fahren. In der 32. Minute hätte eine dieser Konter fast zum 0:1 geführt, aber Kai Schmidt trifft nur den Pfosten. Fünf Minuten später hat Christian Baum im SVS Tor keine Chance gegen einen direkt verwandelten Freistoß von Robert Kugelmann. Nachdem der TSV in der 49. Minute eine weitere dicke Gelegenheit nicht nutzen konnte, war es in der 61. Minute dann Thomas Gaschler, der für die Hausherren zum 1:1 trifft. Ab diesem Zeitpunkt ist der SVS wieder deutlich überlegen, verliert aber in der 76. Minute Julian Peil durch eine Ampelkarte. Danach kam Mittelneufnach wieder etwas auf, es blieb aber am Ende beim leistungsgerechten Remis. (emü)

Amberg/W’gelt. – Germar. 2 1:3

Tore 0:1 Adrian Heiß ET (27.), 0:2 Sebastian Riedler (31.), 0:3 Markus Reuter (52.), 1:3 Patrick Hofmann (65.) Zuschauer 100 Schiedsrichter Jürgen Warnck

" In der ersten Halbzeit hatte die SG mehr Ballbesitz und konnte durch schnelles Passspiel immer wieder Chancen kreieren, die jedoch nicht genutzt wurden. In der 27. Minute hatte der SVO Germaringen 2 einen Freistoß, der durch den Kopf eines SG-Abwehrspieler ins eigene Tor gelenkt wurde. Nur drei Minuten später hatten die Gäste wieder einen Freistoß, der diesmal durch einen strammen Schuss direkt versenkt wurde. Kurz nach der Halbzeit fiel bereits das 0:3 für die Gäste aus Germaringen. Danach warf die SG Wiedergeltingen/Amberg alles nach vorne, konnte aber nur noch den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielen. (mz)

Die weiteren Spiele im Stenogramm:

Pforzen – Buchloe 3:1

Tore 0:1 Murat Pamuk (20.), 1:1 Martin Nothelfer (FE, 34.), 2:1 Stefan Kreit (71.), 3:1 Stefan Kreit (84.) Zuschauer 100 Schiedsrichter Karin Weber

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren