1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Mindelheim gewinnt in Memminger "Eishalle"

Handball

10.12.2019

Mindelheim gewinnt in Memminger "Eishalle"

Die Mindelheimer ließen gegen Memmingen kaum Chancen zu.
Bild: Siegfried Rebhan

Trotz Kälte sind die Mindelheimer Männer in Memmingen siegreich. Die Mindelheimer Frauen dagegen kommen gegen Eichenau nicht in Fahrt.

Die Gemüter der Mindelheimer Handballer waren eigentlich schon erhitzt, bevor das Spiel in Memmingen begann. „Für Hallensport war die Temperatur fast unzumutbar kalt“, beklagte TSV-Trainer Markus Gaum. Dennoch durfte er sich über einen Sieg freuen. Die Mindelheimer Frauen dagegen boten gegen Eichenau stellenweise Standhandball – und wurden dafür mit einer Heimpleite bestraft.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bezirksoberliga, Frauen Aus einer eigentlich schnellen Sportart eine Art Standhandball machen zu wollen, geht selten gut. Das mussten die Frauen des TSV Mindelheim im Heimspiel gegen den Eichenauer SV leidvoll erfahren. Schon nach kurzer Zeit stand es 1:4, nach zehn Minuten mussten die Mindelheimer Trainer schon die erste Auszeit nehmen, um die Mannschaft wachzurütteln. In der Folge konnte sich Mindelheim einige Strafwürfe herausspielen und auf 6:8 zur Halbzeit verkürzen. Die Halbzeitansprache der Trainer fiel knapp aus: „Bleibt hinten, unterbindet die Kreisanspiele und bewegt euch vorne auch ohne Ball“, forderten Stefan Weber und Philipp Burtscher. Diese Worte schienen jedoch verhallt zu sein, denn die Mindelheimerinnen verschliefen den Beginn der zweiten Halbzeit und konnten kaum umsetzen, was zuvor besprochen wurde.

Die Abwehr der Gäste stand über weite Strecken zu kompakt für die Mindelheimerinnen. Eine kurze Schwächephase der Gäste nutzte man noch zur Ergebniskosmetik, doch am Ende stand eine deutliche 15:23-Niederlage zu Buche.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bezirksliga, Männer In der „Eishalle“ Memmingen mussten die Mindelheimer Handballer nach anfänglichen Schwierigkeiten einen 0:3-Rückstand aufholen. Danach hatten sie jedoch das Spiel im Griff. Zur Pause führte der TSV Mindelheim mit 16:11 und ließ dabei sogar noch viele gute Chancen liegen.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich kaum etwas am Spielverlauf. Die Mindelheimer führten nach 40 Minuten sogar 25:15. Besonders auffällig war Vinzenz Hörmann. Egal, wo er eingesetzt wurde, er zeigte eine gute Leistung. „Es ist schön zu sehen, dass auch mal weniger erfahrene Spieler positiv hervorstechen“, freute sich Trainer Markus Gaum. Das Spielergebnis wurde von Memminger Seite noch etwas korrigiert, am Ende hieß es 27:32 auf der Anzeigentafel. (haba)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren