Newsticker

Gesundheitsminister: Keine Fans in Bundesliga-Stadien bis 31. Oktober
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Mindelheimer Schüler sind eine Runde weiter

Handball

06.02.2020

Mindelheimer Schüler sind eine Runde weiter

Die Schulmannschaft des Maristenkollegs Mindelheim qualifiziert sich für das südbayerische Finale.
Bild: Stefanie Lewe

Die Handballer des Maristenkollegs Mindelheim qualifizieren sich beim Bezirksfinale für das südbayerische Finale. Und das, obwohl die Anreise holprig war.

Beinahe hätten die Handballer des Mindelheimer Maristenkollegs in der Wettkampfklasse III ihren Sieg verpasst. Das lag aber weniger am spielerischen Vermögen, als an der Anreise.

Aus Kosten- und Umweltgründen sollten die einzelnen Schulmannschaften in Fahrgemeinschaften zum Bezirksfinale anreisen. Jedoch erschien der Bus mit den Spielern des Gymnasiums aus Lindenberg nicht pünktlich an der Bushaltestelle. Die Anspannung bei Spielern und Betreuerin Stefanie Lewe stieg angesichts der Verspätung merklich. Als der Bus dann nach einer kurzen Irrfahrt durch Mindelheim auch noch einen leichten Unfall hatte, mussten kurzerhand doch noch Großeltern und Eltern herangezogen werden, um die Spieler sicher zum Turnier nach Krumbach zu bringen.

Dort stand dann gleich das Spiel gegen die Schüler aus Lindenberg an. In einem, allein durch körperliche Unterschiede, ungleichen Duell konnten sich die Mindelheimer klar mit 10:3 durchsetzen. Vor allem Benedikt Hofmann, der im ersten Turnier noch krankheitsbedingt passen musste, zeigte mit einem Doppelpack, dass auch Fußballer über ein hervorragendes Handballgefühl verfügen. Die nächste Partie gegen das Deutschherrengymnasium aus Aichach stellte die Mindelheimer schon vor eine größere Herausforderung. Lange gelang es den Maristenschülern nicht, sich abzusetzen. Dass es trotzdem nie wirklich eng wurde, war vor allem dem starken Elias Krumm auf der Torhüterposition zu verdanken. Selbst freie Würfe vom Kreis konnte er entschärfen und somit den 10:7-Sieg festhalten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Von Beginn an war eigentlich klar, dass die größte Hürde im Turnier das Simpert-Kraemer-Gymnasium aus Krumbach zu überwinden sein wird. Immerhin standen dort viele Spieler aus der guten Jugendarbeit des TSV Niederraunau im Kader. Aber die Schüler aus Mindelheim zeigten sich entschlossen siegeswillig. Die Rückraumachse um Emil Schmidt, Leon Hörmann und Paul Lewe zeigte immer wieder starke Kombinationen und schönen Tempohandball. Ungefährdet und hoch verdient konnten die Unterallgäuer diese Partie mit 18:12 für sich entscheiden.

Nun geht es zum südbayerischen Finale nach Traunreut. Hoffentlich mit einem pünktlichen und fahrbereiten Bus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren