1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Mindelheimer siegen mit jungem Ersatz

Radball

14.03.2019

Mindelheimer siegen mit jungem Ersatz

Körperlich war Jaarne Alonso Kauff (rechts) den älteren Gegnern unterlegen, doch der junge Radballer spielte an der Seite von Torhüter Felix Keller (Mitte) bei der bayerischen Meisterschaft auf dem Rad ein starkes Turnier.
Bild: Kaspar Mayer

Kurz vor dem Finalturnier um die bayerische Meisterschaft muss der VC Mindelheim eine Mannschaft umstellen. Für einen jungen Spieler ist es die Chance, sich zu beweisen.

Eigentlich schien das Turnier – und die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft – für die zweite Mindelheimer U17-Mannschaft schon vorbei, ehe das Radballturnier überhaupt begonnen hatte. Denn am Vorabend der bayerischen Meisterschaft in Kissing sagte Jonathan Sliwockyj seine Teilnahme wegen Krankheit ab. Da eine Radballmannschaft eh nur aus zwei Spielern besteht, schien die Teilnahme der Mindelheimer gefährdet.

„Wir standen vor der Entscheidung: Entweder Absagen und damit alle vorher in der Spielrunde gewonnenen Punkte verlieren und so aus der deutschen Meisterschaft ebenfalls ausscheiden“, sagt Jugendleiter Herbert Ruf. Oder es mit einem jungen Ersatzspieler zu versuchen. „Wir haben kurz nachgerechnet und festgestellt, dass uns nur ein Punkt für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft fehlt.“ Torhüter Felix Keller sagte dann zu, es mit dem U13-Feldspieler Jaarne Alonso Kauff zu versuchen. Der traute sich das Turnier gegen die deutlich älteren Gegenspieler zu.

Nach zwei Niederlagen wendet sich das Blatt

Gleich im ersten Spiel ging es gegen die erste U17-Mannschaft des VC Mindelheim – und wie erwartet holten sich Fabian Sturm und Marco Aufmuth den Sieg. Auch die nächste Partie gegen Augsburg ging für Keller/Kauff verloren. Dann aber änderte sich plötzlich alles: Gegen den RKV Erlangen 2 hielt der VC Mindelheim 2 sein Tor sauber und holte mit dem 0:0 den ersehnten Punkt. Und es wurde noch besser. Gegen Soli Erlangen 1 ergänzten sich Jaarne Alonso Kauff und Felix Keller noch besser. „Jaarne fuhr auf dem Feld den Gegner bestens ab. Da schlagen die spanischen Wurzeln voll durch“, sagt Ruf. „Und im Tor war Felix eine Bank.“ So gewannen die beiden das Spiel letztlich mit 3:2 – und waren nun voll in Fahrt. Auch das letzte Spiel des Tages gegen RVC Burgkunstadt ging mit 3:1 an die beiden Mindelheimer. Damit schlossen sie die Vorrunde auf Platz vier ab und standen im Halbfinale.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der VC Mindelheim 1 spielte sich nach weiteren Siegen gegen den RKV Erlangen 2, Soli Augsburg und RVC Burgkunstadt und nur einer Niederlage gegen Erlangen 1 als Zweiter ins Halbfinale. Dort traf Mindelheim 2 tags darauf erneut auf Erlangen 1, diesmal blieb die Überraschung jedoch aus. „Beide wehrten sich tapfer, aber das 0:4 ging am Ende in Ordnung. Es war allen aber vorher klar, dass so etwas wie am Vortag nicht noch einmal passieren würde“, sagte Ruf. Auch Mindelheim 1 musste im Halbfinale die Segel streichen (1:3 gegen Augsburg), sodass es im Spiel um Platz drei wieder zu einem Mindelheimer Duell kam. Torreich mit 6:3 gewannen Sturm/Aufmuth auch diesmal und holten sich damit Rang drei. Bayerischer Meister wurde der RKV Erlangen durch einen 6:2-Sieg gegen den RKB Soli Augsburg.

„Wir sind hochzufrieden, dass wir nun mit zwei Mannschaften zur deutschen Meisterschaft fahren können“, sagt Ruf. Damit hätte nach der Absage Sliwockyjs kaum einer gerechnet.

Bei den U15-Junioren gibt es einen Doppelsieg

Das Turnierwochenende perfekt machte schließlich die U15 des VC Mindelheim. In dieser Altersklasse nämlich feierten die Mindelheimer in Kissing am Ende einen Doppelsieg. Denis Martin und Maximilian Merk (Mindelheim 1) holten sich den bayerischen Meistertitel durch einen 6:2-Finalsieg gegen die Vereinskollegen Jonas Paul und Valentin Franieck (Mindelheim 2).

Schon in der Vorrunde gewannen Martin/Merk alle Spiele, auch das Halbfinale gegen den RKB Eisenbühl war beim 4:1 eine souveräne Sache. Über den Umweg Zwischenrunde spielte sich auch die zweite Mannschaft aus Mindelheim um Jonas Paul und Valentin Franieck ins Finale. Nach zwei Siegen, einem Remis und einer Niederlage in der Vorrunde wartete in der Zwischenrunde der RVC Niedernberg, der mit 5:0 bezwungen wurde. Im Halbfinale gewannen Paul/Franieck dann gegen den RMC Stein mit 5:1. Erst im Finale endete der Erfolgslauf – gegen die Vereinskollegen Martin/Merk.

Für beide Mannschaften geht es am 13. April mit dem Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft weiter. Dieses Turnier wird dann auch in Mindelheim stattfinden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020181111_HB_BL_TSVM_TSVM_01.tif
Handball

Mindelheimer erfahren erst nach dem Spiel vom Punktverlust

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden