Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Nach Regeländerung steigt der TTSC Warmisried doch auf

Tischtennis

14.05.2020

Nach Regeländerung steigt der TTSC Warmisried doch auf

Thomas Brenner (links) und Florian Mayer schlagen in der kommenden Saison in der Verbandsliga auf.
Bild: Andreas Lenuweit

Plus Nach heftiger Kritik ändert der Tischtennisverband die Regeln für den coronabedingten Saisonabbruch. Davon profitiert der TTSC Warmisried – und verstärkt sich sogleich.

Damit haben sie letztlich nicht mehr gerechnet: Die Tischtennis-Herren des TTSC Warmisried steigen nun doch in die Verbandsliga auf. Warum? Weil der Bayerische Tischtennisverband (BTTV) die abgebrochene Saison neu bewertet hat. „Es gab wohl einige Klagen aus dem Münchner Raum gegen die ursprüngliche Wertung der Saison“, mutmaßt Florian Mayer, die Nummer zwei des TTSC Warmisried.

Aufgrund der Corona-Pandemie hatte der BTTV die Tischtennissaison am 13. März für beendet erklärt und am 1. April entschieden, dass alle Tabellen mit Stand des Abbruchtages – trotz unterschiedlicher Anzahl der Saisonspiele – gewertet würden. Ferner wurde entschieden, dass die relegationsberechtigen Zweitplatzierten (etwa der TTSC Warmisried) der jeweiligen Ligen nicht aufsteigen dürften, um die Ligensollstärken nicht überzustrapazieren (Lesen Sie hier: Wegen Corona: Beim TTSC Warmisried bleibt das Happy-End aus).

Vereine klagten gegen Verbandsentscheidung

Speziell gegen diese Entscheidung, aber auch gegen die Entscheidung der allgemeinen Tabellenwertung erreichten den BTTV nach eigenen Angaben einige Klagen von verschiedenen Vereinen Bayerns. Diese Kläger bekamen nun vor dem Verbandsgericht Recht.

In der Folge bewertete der BTTV in einer Sondersitzung die Tabelle über eine Quotientenregelung neu – und zwar ohne Nachteile für die bisher „tabellenbegünstigten Teams“. Zudem erhalten die Relegationsteilnehmer für eine höhere Liga nun doch automatisch einen Startplatz in dieser. Dies führt dazu, dass das Herren-Team des TTSC Warmisried als Zweiter der Landesliga Westsüdwest nun doch noch in die Verbandsliga aufsteigen darf.

Die Warmisrieder betonen dabei allerdings ausdrücklich, selbst nicht gegen das ursprüngliche Urteil geklagt zu haben. „Das hätten wir nie gemacht. In unseren Augen gibt es in dieser Saison weder Sieger noch Verlierer. Und bei einem vorzeitigen Saisonabbruch war klar, dass es vielleicht auch die Falschen trifft“, sagt Mayer. Trotzdem werde man den Aufstieg natürlich annehmen.

Vom Nachbarverein kommt dessen Nummer eins

Um in der Verbandsliga zu bestehen, haben sich die Warmisrieder auch gleich noch verstärkt. Vom Nachbarverein SVG Baisweil-Lauchdorf (Bezirksoberliga) kommt dessen Nummer eins Nico Holzheu nach Warmisried. „Er wollte noch einmal eine Klasse höher spielen. Das kann er nun bei uns“, sagt Mayer.

Lesen Sie hier:

Sport-Ergebnisse: Schnöde Zahlen, die wir wegen Corona dennoch arg vermissen


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren