Fußball

24.06.2015

Saisonstart in Oberegg

Copy%20of%20FCM%203%20Geldhauser.tif
2 Bilder
Stürmer Michael Geldhauser verlängerte am Montag seinen Vertrag beim FC Memmingen für die kommende Saison.
Bild: Olaf Schulze

Eine Tippgemeinschaft des SV Oberegg gewann im vergangenen Jahr den Hauptpreis der MZ-Tippliga: ein Spiel gegen den FC Memmingen. Am Freitagabend ist es nun so weit

Es waren genau 164,4 Punkte, die dem Team „SVO“ im vergangenen Jahr den Sieg bei der MZ-Tippliga eingebracht hatte. Der Hauptpreis für die beste Tippgemeinschaft wird nun eingelöst. Die Tippgemeinschaft „SVO“, bestehend aus den Spielern des SV Oberegg um Andreas Schorer, Thomas Sontheimer, Christian und Matthias Faulstich und Stefan Linder, hat nämlich für ihren Heimatverein ein Freundschaftsspiel gegen den Regionalligisten FC Memmingen an Land gezogen. Dieses findet nun im Rahmen der Saisonvorbereitung des FC Memmingen am Freitag, 26. Juni, um 19 Uhr auf dem Sportplatz in Oberegg statt.

„Das ist eine tolle Sache für unsere Mannschaft. Die Jungs sind schon ganz heiß“, sagt Andreas Schorer, einer der Tippspielgewinner. Der Stürmer des SV Oberegg spielte in der Jugend selbst einmal einige Jahre für den FC Memmingen und freut sich auf dieses hochklassige Duell – auch wenn sein Einsatz noch fraglich ist. Er laboriert immer noch an einer schweren Knieverletzung, die er sich im Oktober 2014 zugezogen hatte. „Ich hoffe auf einen Kurzeinsatz, muss aber erst einmal mit dem Trainer reden“, sagt Schorer.

Bis zu seiner Verletzung war er einer der treffsichersten Spieler der Kreisklasse Allgäu 2, setzte sogar mit einem Hattrick binnen neun Minuten, ein rekordverdächtiges Glanzlicht in der abgelaufenen Saison. Wer weiß, wohin der Weg des SV Oberegg noch gegangen wäre, hätte sich Schorer nicht am achten Spieltag verletzt und wäre nicht für die komplette Saison ausgefallen. Immerhin spielte der SVO bis zum Ende um Platz zwei mit, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt hätte, doch am letzten Spieltag musste man dann doch dem SV Stöttwang den Vortritt lassen. „Dass wir die Relegation so knapp verpasst haben, nagte schon etwas an uns. Umso mehr freuen wir uns jetzt auf den FC Memmingen. Das ist mehr als ein Trostpflaster“, sagt Schorer und hofft auf eine ähnlich große Kulisse wie bei einem Entscheidungsspiel.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Mannschaft von Trainer Celalettin Cetin sei jedenfalls heiß auf das Duell. Die Sommerpause wurde eigens für dieses Spiel um eine Woche verkürzt. „Die Jungs wollen schon einigermaßen fit in das Spiel gehen“, sagt Schorer.

Gegner FC Memmingen ist dagegen schon seit vergangener Woche wieder in der Saisonvorbereitung. Das Spiel gegen den SV Oberegg ist das erste Testspiel des Regionalligisten, der sich im vergangenen Jahr ohne weiteres dafür bereit erklärt hatte, als „Hauptpreis“ herzuhalten. Laut Pressesprecher Andreas Schales kommt der FC Memmingen mit dem bestmöglichen Aufgebot.

Allerdings zwingen die Verbandsstatuten vier der fünf Neuzugänge zum Zuschauen: „Leider ist von den Neuzugängen nur Malick Dambel spielberechtigt“, sagt Schales und klärt auf: „Alle anderen sind laut BFV-Regel erst ab 1. Juli spielberechtigt.“ Für David Anzenhofer (21, kam vom FC Gundelfingen), Samuel Riegger (21, FC Ingolstadt II), Furkan Kircicek (18, SpVgg Kaufbeuren) und Dominic Robinson (23, FV Illertissen) kommt das erste Testspiel also um fünf Tage zu früh. Dennoch werden die Zuschauer in Oberegg auf ihre Kosten kommen. So dürfte auch Stürmer Michael Geldhauser auflaufen. Denn seit Montag steht fest: Der Torjäger bleibt beim FC Memmingen. Er unterschrieb einen Vertrag für die komplette Saison 2015/16. Vergangene Woche standen die Zeichen bei dem 25-jährigen Stürmer noch klar auf Abschied. Der 20-Tore-Mann der vergangenen Saison hatte mehrere gut dotierte Profiangebote vorliegen, entschied sich nun aber doch, nicht die Ausstiegsklausel zu ziehen und in Memmingen zu bleiben.

Zudem kehrt mit dem gebürtigen Mindelheimer Stefan Heger ein weiterer Spieler zurück, der im vergangenen Jahr ein Auslandsjahr in England absolviert hatte. Insgesamt hat der FC Memmingen einen 44-köpfigen Kader für die Regionalliga- und Landesligamannschaft.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Eppishausen_-_10_Jahre_Schalke-Club_2___9-18.tif
Fußball

Blaues Blut in den Adern

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen