1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. TTSC Warmisried bleibt am Spitzenreiter dran

Tischtennis

12.02.2020

TTSC Warmisried bleibt am Spitzenreiter dran

Marion Fackler gewann im Spitzenspiel der Landesliga gegen den TV Dillingen 2 beide Einzel und trug damit einen großen Teil zum Punktgewinn des TTSC Warmisried bei.
Bild: Andreas Lenuweit

Im Spitzenspiel der Landesliga machen der TTSC Warmisried und der TV Dillingen Werbung für den Tischtennissport. Überragend, weil unbekümmert agiert dabei die einzige Frau.

Der TTSC Warmisried hat den Sprung zurück an die Tabellenspitze in der Landesliga Westsüdwest knapp verpasst. Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer TV Dillingen 2 mussten sich die Warmisrieder mit einem 8:8-Unentschieden zufrieden geben. Damit bleibt es vorerst bei Rang zwei und drei Punkten Rückstand für den TTSC Warmisried. Allerdings haben die Unterallgäuer auch noch zwei Spiele mehr zu absolvieren.

Die Tischtennisfreunde Bad Wörishofen feierten derweil einen wichtigen Auswärtssieg gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. In Nordendorf holten Karl Deeg und Co. einen 9:5-Sieg.

TTSC Warmisried

Landesliga Westsüdwest, Männer Das Spitzenspiel war ein würdiges und sehenswertes Duell der beiden besten Mannschaften der Landesliga. Die Gastgeber aus Warmisried als auch die Gäste aus Dillingen boten den fast 50 Zuschauern tollen und spannenden Tischtennissport.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach den beiden Doppelerfolgen der Unterallgäuer durch Brenner/Mayer und dem Fünfsatzsieg von Geiger/Schindler führte der TTSC mit 2:1. Nur Albrecht/Fackler mussten sich dem Einserdoppel beugen und geschlagen geben.

Schnell und souverän erhöhte dann Thomas Brenner durch einen Viersatzerfolg auf 3:1. Niederlagen in Serie von Mayer, Albrecht, Geiger und auch Schindler ließen die Warmisrieder dann jedoch mit 3:5 ins Hintertreffen geraten. Dann aber gewann Marion Fackler unbekümmert und locker ihr erstes Einzel mit 3:0 und verkürzte zum Abschluss der ersten Einzelrunde auf 4:5. Der zweite Durchgang begann mit einem hochklassigen Spiel zwischen Brenner und dem Dillinger Matthias Jörg. Deren großartige Ballwechsel wurden von den Zuschauern im Gemeindehaus mit viel Applaus quittiert. Als Sieger ging dennoch der Dillinger vom Tisch und erhöhte für sein Team.

Clever spielte dann Florian Mayer gegen die Nummer zwei der Dillinger. Er ließ ihm durch harte und platzierte Blockbälle keine Möglichkeit und gewann in vier Durchgängen. Das zweite Spiel von Thorsten Albrecht schien bereits nach 0:2-Satzrückstand verloren. Doch der Warmisrieder kämpfte sich engagiert zurück ins Spiel und gewann doch noch. Tobias Geiger konnte im Anschluss daran dem starken Angriffsspiel nichts entgegensetzen und verlor mit 0:3.

Als dann durch die beiden Fünfsatz-Siege von Christian Schindler und auch dem sensationellen Sieg von Marion Fackler die Warmisrieder erstmals in Führung (8:7) gingen, musste abermals das Schlussdoppel entscheiden. Hier war es wie die gesamte Partie über unglaublich spannend. Die Warmisrieder Brenner/Mayer glichen den zweimaligen Satzrückstand jedes mal aus, sodass der fünfte Satz entscheiden musste. In diesem allerdings mussten sich die beiden hauchdünn geschlagen geben und das Spitzenspiel endete somit gerecht mit 8:8. (ttsc)

Lesen Sie auch:

Warmisried strauchelt erstmals

Schöne Bescherung für den TTSC Warmisried

TTF Bad Wörishofen

Landesliga Westsüdwest, Männer Die Tischtennisfreunde Bad Wörishofen konnten komplett beim SV Nordendorf antreten und trafen dort auf einen Gastgeber, der ebenfalls in Bestbesetzung antreten konnte.

Entsprechend entwickelte sich ein zunächst ausgeglichenes Spiel. Schon in den drei Anfangsdoppeln ging es spannend zu. Nachdem Müller/Grund und Wolf/Kees gewannen, blieb dies dem Spitzendoppel Eschenlohr/Deeg versagt. Sie hatten zwar im dritten Satz zwei Matchbälle und später dann auch noch im fünften Satz drei Matchbälle, vergaben diese aber allesamt und verloren so am Ende mit 2:3.

Doch die TTF-Spitze baute die Führung weiter aus. Denn Karl Deeg bezwang erstmals Mathias Häusler mit 3:2 und Xaver Eschenlohr siegte mit 3:2 gegen Christoph Wiedemann. Da Rudolf Grund in der Mitte mit 3:0 gegen Julian Reich gewann, führten die Kneippstädter mit 5:1. Zwar setzte es nun eine Niederlage für Horst Müller mit 1:3 gegen Daniel Dittmann. Doch da am hinteren Paarkreuz Hermann Kees und Lukas Wolf ihre Erstspiele gewannen, führten die Bad Wörishofer nach dem ersten Durchgang schon mit 7:2.

Nun aber setzte es an der Spitze für Xaver Eschenlohr und Karl Deeg gleich zwei Niederlagen. Dafür gewann nun Horst Müller gegen Julian Reich und es hieß 8:4. Grund hätte nun den Sieg klar machen können, doch es sollte nicht sein. Er unterlag in einem ausgeglichenen Match mit 2:3 gegen Dittmann. Letztlich sorgte Lukas Wolf mit seinem 3:1-Erfolg gegen Linus Reich für den wichtigen 9:5-Sieg.

Bezirksliga Gruppe 2 Ost, Männer Die TTF Bad Wörishofen II hatten den Tabellenzweiten TSV Pfronten zu Gast und wollten für die 3:9-Hinspielspielniederlage Revanche nehmen. Doch nach den drei Eingangsdoppeln sah es nicht danach aus, denn alle drei gingen verloren.

In den Einzelspielen aber trumpften die Wörishofer auf. An der Spitze gewann Manuel Müller sowohl gegen Jens Kretschmann als auch gegen Michael Wild. Dieter Gerhardinger setzte sich ebenfalls gegen Wild durch. In der Mitte bewies Alois Beierl gute Nerven und gewann seine beiden Einzel jeweils im fünften Satz (12:10, 16:14). Bela Rogl dagegen verlor beide Spiele, sodass es das hintere Paarkreuz richten musste. Markus Simon und Matthias Wolf gewannen denn auch ihre Einzel und sorgten so für den 9:6-Erfolg. (er)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren