Fußball

24.11.2014

Tag des offenen Tores

Und wieder schlägt es ein: Ambergs Michael Klaus (Nummer 11) durfte sich beim Spiel gegen Türkiyemspor Mindelheim gleich drei Mal in die Torschützenliste eintragen. Getoppt wurde er beim 10:4-Sieg seiner Elf nur von Alois Schneider, der insgesamt fünf Treffer erzielte.
Bild: Andreas Lenuweit

Weil Türkiyemspor Mindelheim der etatmäßige Torhüter fehlte, darf der FSV Amberg einen zweistelligen Sieg feiern. Achtungserfolge für Schöneberg und Ettringen.

Damit hätte wohl kaum einer gerechnet: Der SV Schöneberg trotzte gestern dem Spitzenreiter FC Blonhofen ein Unentschieden ab. Ebenso wie der TSV Ettringen dem SV Stöttwang. Torreich ging es dagegen in Mindelheim zu, wo sich Türkiyemspor gegen Amberg zehn Treffer einfing. Die Partie SV Oberegg – SV Mattsies wurde abgesagt.

Türkiyemspor – Amberg 4:10

Tore 0:1 Michael Klaus (21.), 0:2, 0:3 Alois Schneider (23., 25.), 1:3 Berkan Köroglu (28.), 1:4 Alois Schneider (35.), 2:4 Ugur Kansu (39.), 3:4 Berkan Köroglu (45., FE), 3:5, 3:6 Alois Schneider (47., 50.), 3:7 Michael Klaus (53.), 4:7 Berkan Köroglu (65.), 4:8, 4:9 Benedikt Müller (66., 78.), 4:10 Michael Klaus (88.)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Rot Marco Kaißermüller (Türkiyemspor/51.)

Gelb-Rot Manuel Müller (Amberg/58.)

Zuschauer 100

Schiedsrichter Tobias Jehle

" Ohne etatmäßigen Torhüter musste Türkiyemspor Mindelheim in das Spiel gegen den FSV Amberg gehen – und das merkte man. Schon nach 25 Minuten lag die Heimelf mit 0:3 zurück, was vor allem den Unkonzentriertheiten in der Defensive geschuldet war. Danach jedoch kamen die Hausherren wieder zurück und verkürzten vor der Pause noch auf 3:4. Nach dem Seitenwechsel jedoch waren die Gäste klar überlegen und gewannen zweistellig.

Buchloe – Mindelheim II 0:0

Zuschauer 70

Schiedsrichter Hubert Löser

" Statt der erhofften drei Punkte musste sich der FC Buchloe mit einem torlosen Unentschieden gegen die Mindelheimer Reserve zufrieden geben. In einer mäßigen ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften. Nach der Pause hatte der FCB zwar leichte Feldvorteile, doch die Gäste waren bei Kontern brandgefährlich. Gemessen an den verpassten Torchancen auf beiden Seiten geht das Unentschieden in Ordnung..

Ettringen – Stöttwang 2:2

Tore 0:1 Roman Albinus (6.), 1:1 Joshua Brunnenmeier (22.), 2:1 Joshua Brunnenmeier (57.), 2:2 Roman Albinus (62.)

Zuschauer 80

Schiedsrichter Walter Bretthauer

" In der ersten Halbzeit wurden von beiden Mannschaften gute Torchancen herausgespielt. Stöttwang ging in der sechsten Minute durch einen Konter in Führung. Die Heimelf gab jedoch nicht auf und erzielte den verdienten den Ausgleich. Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte dem TSV Ettringen, der prompt in Führung ging. Nun entwickelte sich ein unterhaltsames Spiel für die Zuschauer mit Torchancen auf beiden Seiten. Stöttwang konnte schließlich noch verdient ausgleichen.

Markt Wald – Zaisertshofen 4:2

Tore 0:1 Peter Lindner, 1:1 Robert Neuberger, 2:1, 3:1 Andreas Horn, 4:1 Magyar Balazs, 4:2 Andreas Doppelhammer

Zuschauer 150

Schiedsrichter Ernst Hontschik

" Die Heimelf geriet schon früh in Rückstand, konnte das Spiel aber innerhalb von kurzer Zeit wieder drehen. Mit zwei weiteren Treffern in der ersten Halbzeit, konnte sie das Spiel frühzeitig für sich entscheiden. Auch der Anschlusstreffer von Zaisertshofen konnte am verdienten Sieg für Markt Wald nichts mehr ändern.

Schöneberg – Blonhofen 1:1

Tore 1:0 Christoph Lachenmayer (6.), 1:1 Michael Groß (60.)

Zuschauer 80

Schiedsrichter Helmut Lutzenberger

" Schönebergs Spielertrainer Miroci musste kurz vor dem Spiel eine Änderung in der Abwehr vornehmen, da der Libero Singer krankheitsbedingt ausfiel. Die Dreierkette der Heimelf musste so über die gesamten 90 Minuten zwar Schwerstarbeit verrichten, stand jedoch sicher. Da gleich zu Beginn ein Freistoß die Heimelf in Führung brachte, ließ der SVS die Gäste spielen und beschränkte sich auf das Verwalten des knappen Vorsprungs. Letztendlich hatte der Tabellenführer aus Blonhofen das Glück des Tüchtigen und kam durch einen abgefälschten Schuss zum Ausgleich.

Kirchheim – Germaringen II 2:1

Tore 1:0 Norbert Maier (7.), 1:1 Oliver Zimmer (65.), 2:1 Fabian Gumpinger (82.)

Zuschauer 50

Schiedsrichter Ralf Stützel

" In einem engen Spiel ohne große Aufreger konnte die Heimelf, beflügelt von der frühen Führung, ihr Spiel aufziehen. Der Gast konnte nach dem Seitenwechsel zwar noch ausgleichen, doch die Heimelf war einfach die etwas bessere Mannschaft und konnte somit dank eines weiteren Treffers rund zehn Minuten vor dem Abpfiff mit 2:1 gewinnen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Wiesler_(2)(1).tif
Ski alpin

Allgäuer Skifahrerin tauscht Hörsaal mit Piste

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden