Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Tischtennissaison ohne Doppel-Spiele

Tischtennis

12.09.2020

Tischtennissaison ohne Doppel-Spiele

Thomas Brenner (links) und Florian Mayer stellen das Doppel des TTSC Warmisried. In der neuen Saison sind sie "arbeitslos".
Bild: Andreas Lenuweit

Plus Tischtennis-Verband hat sich festgelegt: In der neuen Saison wird auf Doppel-Spiele verzichtet. Was der Grund ist und wie die Partien nun aussehen werden.

Wenige Tage vor dem Saisonstart hat sich der Bayerische Tischtennis-Verband (BTTV) festgelegt. Das Doppel-Spiel wird vorerst ausgesetzt. Für die Tischtennisspieler im Landkreis bedeutet das den Verzicht auf ein zentrales Element ihres Sports und die Vorgabe, künftig alle Einzel auszuspielen.

Konkret heißt das: Partien werden auch dann fortgesetzt, wenn die sportliche Entscheidung bereits gefallen ist. Im Sechser-Paarkreuzsystem sind demnach Resultate von 12:0 bis 6:6 möglich, bei Vierer-Teams ist entsprechend von 8:0 bis 4:4 alles drin. Zuvor war diese Regelung bereits auf Bundesebene und in mehreren Landesverbänden getroffen worden.

Viele Spieler zählen zur Corona-Risikogruppe

Für BTTV-Präsident Konrad Grillmeyer liegt dem Verzicht auf Doppel-Spiele vor allem Vorsicht zugrunde. Immerhin gehören nach seiner Darstellung viele Spieler in Bayern, aufgrund ihres Alters, zur Corona-Risikogruppe. Doch auch für alle jüngeren Aktiven existiere das Recht, sich zu sorgen. Niemand soll abgeschreckt werden, führt Grillmeyer aus und ergänzt: „Wir müssen froh sein, dass wir überhaupt Tischtennis-Wettkämpfe bestreiten können.“

Tischtennissaison ohne Doppel-Spiele

Alle Beteiligten sind seitens des BTTV aufgefordert, jederzeit flexibel und liberal zu handeln. Entsprechend wurden international geltende Regeln teilweise außer Kraft gesetzt. Grillmeyer appelliert an alle, „sich in einer schwierigen Zeit solidarisch zu verhalten“.

Bad Wörishofer Team startet am Samstag

Die heimischen Spieler müssen sich schnell an die veränderten Vorgaben anpassen. Bereits am Samstag starten zum Beispiel die TTF Bad Wörishofen mit einem Auswärtsspiel beim TSV Rain/Lech in die Landesliga-Runde. Der TTSC Warmisried bestreitet sein erstes Verbandsligaspiel am Samstag, 19. September, bei der TSG Thannhausen. (mz, ica)

Mehr zum Tischtennis lesen Sie hier:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren