Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Türkheim feiert wichtigen Derbysieg

Bad Wörishofen

16.04.2015

Türkheim feiert wichtigen Derbysieg

Der FC Bad Wörishofen (rote Trikots) wehrte sich nach Kräften gegen den Lokalrivalen, doch am Ende hatte der SVS Türkheim die Nase vorn. 
Bild: Andreas Lenuweit

Das 2:0 beim FC Bad Wörishofen verschafft dem SV Salamander etwas Luft im Abstiegskampf der Kreisliga Mitte. In der Kreisklasse Allgäu 2 bleibt der SV Oberegg oben dran.

Kreisliga Mitte

Bad WörishofenTürkheim 0:2

Tore 0:1 Fabian Beigl (23.), 0:2 Dominic Sams (68.)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schiedsrichter Martin Holzhauser (FC Penzing)

Zuschauer 150

" Den Druck im Wertachtal-Derby hatten eindeutig die Gäste, für die die drei Punkte gegen den Tabellenletzten Pflicht waren, um sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen.

In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften, wobei die Gäste etwas mehr für die Offensive taten. Die FCW-Abwehr, zuletzt arg gebeutelt, spielte konzentriert und ließ kaum Torchancen zu. Einzige Ausnahme in der 23. Minute, als Türkheim bei einem Einwurf schnell reagierte und Dominic Sams auf der rechten Seite freie Bahn hatte. Seine Hereingabe konnte Fabian Beigl problemlos im Wörishofer Tor unterbringen. Dagegen hatte Manuel Rabl im Gästetor zunächst einen ruhigen Abend, denn der FCW-Angriff fand in der ersten Hälfte nicht statt.

Ein ganz anderes Bild bot sich den 150 Zuschauern nach der Pause. Jetzt machten auf einmal die Platzherren Druck und Tobias Konieczny hatte die erste Großchance, doch zielte er genau auf Manuel Rabl. Die größte Ausgleichschance bot sich Tim Dames in der 61. Minute nach einem Flankenlauf von Moritz Wukonigg, doch sein Kopfball ging haarscharf am kurzen Pfosten vorbei. Zweimal klärten Türkheimer Abwehrspieler so knapp zur Ecke, dass auch ein Eigentor möglich war. Die Antwort der Türkheimer erfolgte in der 68. Minute in Person von Dominic Sams, der einen abgewehrten Flankenball mit vollem Risiko nahm und unhaltbar unter die Latte drosch. Damit war das Derby so gut wie entschieden, auch wenn die Platzherren zumindest ein Ehrentor für ihre gute Leistung in der zweiten Halbzeit verdient gehabt hätten. Die besten Möglichkeiten dazu boten sich dem eingewechselten Matthias Heinrich zehn Minuten vor Schluss, als er zweimal in aussichtsreicher Position verzog. Nach dem Schlusspfiff des guten Schiedsrichters Martin Holzhauser durften die Gäste jubeln. Für sie geht der Abstiegskampf jetzt in die entscheidende Phase.

Kreisklasse Allgäu 2

Oberegg – Mattsies 4:1

Tore 1:0 Andreas Pumm (20.), 2:0 Stefan Linder (27.), 3:0, 4:0 Christian Faulstich (41., 75.), 4:1 Robert Laub (80.)

Zuschauer 50

Schiedsrichterin Karin Weber

" Das, was dem SV Oberegg am Sonntag gefehlt hatte, nämlich die gute Chancenverwertung, war diesmal deutlich vorhanden. Andreas Pumm setzte einen Ball von der Strafraumgrenze unter die Latte zur Führung.

Anschließend zeigte der SVO ein gefälliges Spiel und schoss einen 3:0-Halbzeitstand heraus. Nur einmal hatte die Heimelf Glück, als die gut leitende Schiedsrichterin den Foulspielpunkt außerhalb der Strafraumgrenze legte. In der ersten Drangphase ging Mattsies nach dem Seitenwechsel leer aus und so war es Christian Faulstich, der das entscheidende 4:0 per Kopf erzielte. Den Mattsieser Ehrentreffer machte Routinier Robert Laub.

B-Klasse Allgäu 9

Ettringen II – Türkiyemspor Mindelheim II 4:2

Tore 0:1, 0:2 Ugur Kansu (12./27.), 1:2 Mamadou Coulibaly (51.), 2:2 Lamine Cisse (61.), 3:2 Marcel Werner (72.), 4:2 und 4:2 Lamine Cisse (80.)

Zuschauer 50

Schiedsrichter Rudolf Schauer

" Türkiyemspor hatte in der ersten Spielhälfte mehr Spielanteile und ging mit 2:0 in Führung, da Ettringen keine Mittel fand, sich aus der Defensive zu befreien. Nach der Pause stellte Ettringen um und attackierte früh in der gegnerischen Hälfte, sodass Türkiyemspor komplett den Faden verlor und die Hausherren spielerisch die Oberhand erlangten. Ettringen schaffte früh den Anschlusstreffer, konnte sich schöne Chancen herausspielen und unterm Strich einen verdienten Heimsieg einfahren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren