1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Türkheim schießt sich an die Tabellenspitze

Frauenfußball

08.10.2019

Türkheim schießt sich an die Tabellenspitze

Vor der Gegnerin am Ball: Türkheims Lisa Schmittner (vorn) sollte den 2:1-Siegtreffer gegen die SG Dietmannsried/Altusried erzielen.
Bild: jup

Der SV Salamander Türkheim stürmt in der Bezirksliga an die Tabellenspitze. Eine Klasse höher muss Aufsteiger FC Loppenhausen seine erste Niederlage einstecken.

Jetzt hat es auch den starken Aufsteiger FC Loppenhausen erwischt: In der Bezirksoberliga setzte es beim ungeschlagenen Tabellenführer SpVgg Kaufbeuren die erste Saisonniederlage. Eine Klasse tiefer schoss sich der SV Salamander Türkheim an die Tabellenspitze.

Bezirksoberliga Die Fußballerinnen der SpVgg Kaufbeuren haben ihre Siegesserie fortgesetzt und den fünften Sieg in Folge gefeiert. Das Heimspiel gegen den FC Loppenhausen gewannen die SVK-Frauen mit 2:0 und zeigten von Spielbeginn an, warum sie nach dem furiosen Saisonstart an der Tabellenspitze stehen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und durch die schnellen Spitzen gab es immer wieder gut herausgespielte Torchancen. Allerdings haperte es auch diesmal an der Chancenverwertung. Der Führungstreffer fiel nach einem Eckball, Kathrin Höfler traf per Kopf zur Kaufbeurer Führung (18.).

Der FC Loppenhausen erwies sich aber im weiteren Spielverlauf als der erwartet schwere Gegner. Die Mannschaft um die starke Stürmerin Sarah Höbel versuchte es immer wieder, das Tor der SpVgg Kaufbeuren in Gefahr zu bringen. Doch die Abwehr des Tabellenführers ließ wenig zu. „Wir hatten zwei richtig gute Chancen“, sagt FCL-Trainer Raci Dikkaya. Diese wurden jedoch vergeben beziehungsweise von der SVK-Torhüterin vereitelt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Loppenhausen fehlt gegen den Tabellenführer das Glück

Nach der Pause erhöhte Kaufbeuren, als Lisa Höfler nach einem Schuss von Laura Zech zum 2:0 (58.) abstaubte. Im Stil einer Spitzenmannschaft brachten die SVK-Frauen das Spiel dann letztlich souverän nach Hause und bleiben weiter ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Der FC Loppenhausen rangiert nach der ersten Saisonniederlage auf Platz vier. „Wir hätten mit etwas Glück schon einen Punkt mitnehmen können“, sagt Dikkaya, der stolz ist auf die Leistung, die seine junge Mannschaft bot. Am kommenden Samstag empfängt Loppenhausen mit den TSV Pfersee Augsburg das nächste Spitzenteam. Gegen die Augsburgerinnen hat der FCL in der vergangenen Saison das Finale um den Bezirkspokal verloren. „Gegen die haben wir noch etwas gutzumachen“, sagt Dikkaya und ist sicher: „Ein Heimsieg ist machbar.“

Bezirksliga Süd Der SV Salamander Türkheim hat das erste Spitzenspiel in dieser Saison für sich entschieden. Gegen die SG Dietmannsried/Untrasried gewannen die Türkheimerinnen mit 2:1 und eroberten damit die Tabellenspitze.

Die Anfangsphase gehörte klar den Gastgeberinnen, es fehlte jedoch noch an echter Torgefahr. Dietmannsried kam im Laufe der Zeit besser ins Spiel, sodass die rund 30 Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe sahen. Beide Teams taten sich jedoch schwer klare Torchancen zu kreieren. So fiel der erste Treffer erst nach rund einer halben Stunde – und zwar für die Gastgeber. Die Gäste nutzen die Türkheimer Unterzahl aufgrund einer Verletzung mit schnellem Umschaltspiel gnadenlos aus. Sabrina Hohl hatte viel Platz über rechts, ihre verunglückte Flanke konnte Michaela Vogel nur noch ins eigene Tor ablenken. Doch die Alletsee/Dreer-Elf antwortete prompt und kam im direkten Gegenzug zum 1:1-Ausgleich durch Laura Weckerle.

Türkheim agiert in der zweiten Halbzeit effektiv

Direkt nach Wiederanpfiff vergab Dietmannsried die riesen Gelegenheit zur erneuten Führung. Bei Dauerregen und schweren Geläuf hatten nun beiden Mannschaften Mühe, ihren Kombinationsfußball aufzuziehen. Die Gäste hatten zwar die größeren Kraftreserven und mehr Spielanteile, den Treffer machten allerdings die Türkheimerinnen. Lisa Schmittner brachte ihre Farben eine Viertelstunde vor Schluss in Front. Mit viel Einsatz und Cleverness brachte der SVS den 2:1-Sieg über die Zeit. (mz/jup)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren