Frauenfußball

23.09.2019

Türkheims Frauen jubeln erneut

Ball im Netz, Jubel bei Türkheim: Lisa Schmittner (links) hat gerade das 1:0 geköpft und lässt sich feiern.
Bild: jup

Während der FC Loppenhausen in der Bezirksoberliga ohne Anstrengung zu drei Punkten kommt, feiert der SVS Türkheim einen überlegenen zweiten Sieg in der Bezirksliga.

Der FC Loppenhausen bleibt in der Bezirksoberliga weiter ungeschlagen. Diesmal jedoch musste der Aufsteiger gar nichts tun für seine Punkte: Gastgeber FC Königsbrunn trat nämlich nicht zum Spiel an, sodass die drei Punkte vom Sportgericht dem FC Loppenhausen zugeschrieben werden. Angetreten ist dagegen der SVS Türkheim in der Bezirksliga – und das mit Erfolg. Gegen den SV Rückholz gab es den erwarteten Heimsieg.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bezirksoberliga Ein spielfreies Wochenende erlebten die Fußballerinnen des FC Loppenhausen. Der Grund: Ihr Gegner, der FC Königsbrunn, trat nicht zum Spiel gegen den Aufsteiger an. Damit wandern die Punkte auf das Konto des FCL, der damit weiter ungeschlagen in der höchsten schwäbischen Liga ist und dort aktuell den dritten Platz belegt.

Bezirksliga Süd Gegen den SV Rückholz dominierte der SVS Türkheim von Beginn an das Geschehen und schnürte die Gäste in deren Hälfte an. Die ersten Torchancen ließen nicht lange auf sich warten, doch selbst Hochkaräter wurden reihenweise vergeben. Erst nach einer halben Stunde fiel die längst überfällige Führung für Türkheim. Lisa Schmittner köpfte nach einem Eckstoß zum 1:0 ein. Türkheim hielt das Tempo weiter hoch und bestimmte die Partie weiter nach Belieben, während Rückholz im ersten Durchgang keine einzige Aktion in der Türkheimer Hälfte hatte. Dennoch resultierte der nächste Treffer für die Salamander-Elf wiederum aus einem Eckball. Julia Prestele scheiterte zunächst noch an der Latte, doch Schmittner stand erneut goldrichtig und staubte zum 2:0 ab.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Türkheim zeigte sich weiter in allen Belangen überlegen, glänzte allerdings auch weiterhin im Auslassen der Torchancen. Selbst mehrere „Hundertprozentige“ wurden teils kläglich vergeben. Erst ein Doppelschlag von Magdalena Hankl (74./76.) brachte die nächsten Treffer für das Dreer/Alletsee-Team. Ein weiteres Tor wollte nicht mehr fallen, sodass es für Rückholz bei der schmeichelhaften 0:4-Niederlage blieb.

Kreisliga Allgäu Mit viel Selbstvertrauen nach dem gelungenen Saisonstart ging die SG Wiedergeltingen/Hurlach in das Spiel gegen den SV Eggenthal. Diesmal jedoch konnte die Mannschaft die Leistung nicht bestätigen und so war das Spiel von vielen Fehlpässen und Unterbrechungen geprägt. In der 23. Minute ging schließlich die SG Wiedergeltingen/Hurlach in Führung. Die Torhüterin des SV Eggenthal konnte den Ball nicht sichern und Angi Graml musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Vor rund 50 Zuschauern erhöhte die Mannschaft von Kevin Fritsch in der 39. Minute auf 2:0. Nach einer Ecke und viel Wirrwarr schob Carina Menner den Ball ins Tor. Die Führung gab jedoch nicht die gewünschte Sicherheit, stattdessen fiel kurz vor der Halbzeit der Anschlusstreffer.

In der 58. Minute beförderte Sandra Bartenschlager den Ball ins eigene Tor und bescherte der Spielgemeinschaft so die 3:1-Führung. Der SV Eggenthal zeigte sich unbeeindruckt und spielte weiter auf das Tor von Chrissi Nägele. Schließlich gelang der Heimelf auch noch der Anschlusstreffer, doch nach einer hitzigen Schlussphase ging die SG Wiedergeltingen/Hurlach als knapper Sieger vom Platz.

Der SV Auerbach verlor auch das zweite Spiel der Saison. Gegen den SV Egg setzte es eine 1:4-Heimniederlage. Dabei ließen sich die Gäste nicht von der schnellen Führung der Auerbacherinnen durch Anja Heinzelmann (4.) aus dem Konzept bringen, sondern drehten die Partie durch Treffer von Annika Schmid (19.), Laura Kollross (28.) und zweier Tore von Sarah Weissenhorn (55., 68./FE) zum 4:1-Sieg. (axe, jup)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren