1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Tussenhausen feiert Kantersieg auf neuem Rasen

Fußball, A-Klasse Allgäu 2

08.09.2019

Tussenhausen feiert Kantersieg auf neuem Rasen

Nach fast einem Jahr Pause kann der SV Tussenhausen seine Gäste wieder auf dem sanierten Hauptspielfeld begrüßen.
Bild: Andreas Lenuweit

Knapp ein Jahr mussten sich die Kicker des SV Tussenhausen gedulden, nun können sie endlich wieder auf ihrem Hauptplatz spielen. Wie gut, das merkte der SV Frechenrieden.

Nach fast einjähriger Abstinenz kehrte der SV Tussenhausen gestern auf seinen sanierten Rasen zurück – und feierte bei dieser Rückkehr einen 6:0-Heimsieg gegen den SV Frechenrieden. Der SV Oberrieden ließ im VG-Duell gegen den SV Salgen/Bronnen nichts anbrennen und verteidigte seine Tabellenführung.

Türk. Mindelheim – Pfaffenhausen 2:1

Tore 1:0 Akay Kula (28.), 1:1 Paul Kwiatek (34.), 2:1 Soner Akyildiz (58., FE)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Zuschauer 80

Schiedsrichter Peter Fuchs

Der TSV Pfaffenhausen verpasste es, zumindest für zwei Tage den Spitzenplatz einzunehmen. Der Aufsteiger aus Mindelheim feierte derweil den zweiten Sieg in Folge.

Tussenhausen – Frechenrieden 6:0

Tore 1:0 Christoph Salger (5.), 2:0 Marco Drahotta (60.), 3:0 Dominik Walter (61.), 4:0, 5:0 Marco Drahotta (75., 85.), 6:0 Sebastian Janka (80., FE)

Zuschauer 60

Schiedsrichter Klaus Schweihofer

Nach langer Bauzeit spielte der SV Tussenhausen nun erstmals auf seinem sanierten Sportplatz – und weihte den neuen Rasen mit einem 6:0-Kantersieg ein. allerdings hatten die Gäste nach der frühen SVT-Führung drei große Möglichkeiten zum Ausgleich, die jedoch ungenutzt blieben. In der zweiten Halbzeit aber war Tussenhausen überlegen und kam in regelmäßigen Abständen zu seinen Toren.

Breitenbrunn – W’gelt./Amberg II 4:2

Tore 1:0 Sebastian Huber (14.), 2:0 Roland Zellhuber (32.), 2:1 Christoph Halbedl (44.), 3:1 Peter Landsperger (50.), 3:2 Christoph Halbedl (72.), 4:2 Sebastian Huber (90. + 4, FE)

Zuschauer 70

Schiedsrichter Christian Mayer

Breitenbrunn bestimmte das Spiel und ließ in der Anfangsphase den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Nach zehn Minuten rettete der Gästetorhüter bereits sein Team vor dem Rückstand gegen Zwing, als er einen schönen Chip über die Latte lenkte. Kurz darauf war er aber gegen Hubers Kopfball machtlos. Spielertrainer Zellhuber erzielte nach schöner Kombination mit einem Distanzschuss das 2:0. Die Gäste gaben sich nicht auf und kamen noch vor der Halbzeit den Anschluss. Nach dem Seitenwechsel bauten die Hausherren die Führung aus. In einer hektischen Schlussphase kamen die Gäste noch einmal zurück, ehe Huber per Strafstoß alles klar machte.

Markt Wald – Türkheim II 7:0

Tore 1:0 Jacob Dikkaya (6.), 2:0 Andreas Horn (8.), 3:0 Niko Titz (20.), 4:0 Jacob Dikkaya (30.), 5:0 Christian Specht (40.), 6:0 Jacob Dikkaya (51.), 7:0 Tobias Hörtrich (67.)

Zuschauer 60

Schiedsrichter Martin Adelwarth

Nach einem Traumpass von Titz ließ Dikkaya bereits nach fünf Minuten den gegnerischen Torhüter stehen und erzielte das 1:0. Nur zwei Minuten später erhöhte Horn nach einer Ecke per Kopf auf 2:0. Der TSV Markt Wald war klar überlegen und erhöhte bis zur Pause auf 5:0. Kurz nach dem Seitenwechsel erzielte Dikkaya seinen dritten Treffer, am Ende feierte Markt Wald einen verdienten 7:0-Heimsieg. Dieser hätte sogar noch höher ausfallen können, doch die Heimelf scheiterte drei Mal an der Latte.

Oberrieden – Salgen/Bronnen 3:1

Tore 1:0 Oliver Zech (5.), 2:0 Manuel Merk (9.), 2:1 Robin Mattis (61.), 3:1 Florian Huber (62.)

Zuschauer 80

Schiedsrichter Leonhard Frieling

Zwei schnelle Tore in der Anfangsphase waren der Grundstein für einen relativ ungefährdeten Sieg der Heimelf. In der zweiten Halbzeit nutzte Salgen eine kurze Unaufmerksamkeit zum Anschlusstreffer. SVO-Spielertrainer Huber stellte aber im direkten Gegenzug den 3:1-Endstand her.

Schlingen – Auerbach/Stetten 0:1

Tor 0:1 Markus Zedelmaier (29.)

Zuschauer 60

Schiedsrichter Johannes Auer

Die Gäste begannen druckvoll, erarbeiteten sich Vorteile und dadurch nicht unverdient die Führung. Schlingen blieb im Abschluss zu harmlos. Im zweiten Spielabschnitt drängte Schlingen auf den Ausgleich, die Gäste setzten auf Konter. Erst kurz vor Ende der Partie gab es noch gute Möglichkeiten, der Ausgleich blieb Schlingen jedoch durch eine gute Abwehrleistung der Gäste verwehrt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren