1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Unterallgäuer Nachwuchs spielt um Finaltickets

Hallenfußball

06.12.2019

Unterallgäuer Nachwuchs spielt um Finaltickets

Ab dem Wochenende rollt der Futsal-Ball wieder in den Unterallgäuer Hallen. Dann spielen die Nachwuchskicker aus dem Landkreis wieder um die Unterallgäuer Hallenmeisterschaft. Den Auftakt machen die Vorrundenturniere in Pfaffenhausen, die der SC Unterrieden ausrichtet.
Bild: Andreas Lenuweit

Plus Am Wochenende starten die Nachwuchsfußballer mit den Turnierserien um die Unterallgäuer Meisterschaft. Ob es wieder so turbulent wird, wie im vergangenen Winter?

Traditionell eröffnet der SC Unterrieden mit seinen Turniertagen in Pfaffenhausen die Unterallgäuer Futsalmeisterschaft der Junioren. So auch an diesem Wochenende: Am Samstag und Sonntag finden in der Schulsporthalle in Pfaffenhausen insgesamt vier Turniere statt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Los geht es am Samstag ab 9.30 Uhr mit dem Vorrundenturnier der C-Junioren. Es folgt ab 13 Uhr das Vorrundenturnier der A-Junioren. Am Sonntag spielen dann zunächst ab 10 Uhr die F-Junioren ein Hallenturnier im Rahmen der Fairplay-Hallenspiele aus (anders als in den älteren Jahrgängen gibt es hier kein Unterallgäuer Finalturnier). Ab 13 Uhr spielen dann die D-Junioren um den Einzug ins Finalturnier. Gespielt wird jeweils nach den Futsal-Regeln.

Diesmal gibt es genug Ausrichter

Im Vergleich zum Vorjahr hatte Jugend-Spielgruppenleiter Horst Gerstenbrand diesmal keine großen Probleme, rechtzeitig genügend Hallen und Ausrichter für die 30 Qualifikations- und Finalturniere zu finden. „Mit der Planung waren wir heuer bestens in der Zeit“, sagt der Mittelneufnacher. Die Spiele können nun also beginnen. Allerdings weist Gerstenbrand darauf hin, dass es sich bei den Turnieren zur Unterallgäuer Meisterschaft um Pflichtspiele handelt. Sprich: Tritt eine Mannschaft nicht zu einem Turnier an, dann werde er eine Meldung an das Jugendsportgericht geben müssen.

Unterallgäuer Nachwuchs spielt um Finaltickets

Heuer wurden 165 Mannschaften in 30 Jugendturniere eingeteilt. Als Ausrichter konnte Gerstenbrand neun Vereine sowie die Schiedsrichtergruppe Memmingen gewinnen. Gespielt wird in Pfaffenhausen, Mindelheim, Memmingen, Hawangen und Ottobeuren. Dabei finden drei Unterallgäuer Finalturniere (A-, C- und D-Junioren) in Mindelheim statt. Nachdem die Planungen abgeschlossen sind, hofft Gerstenbrand nun, dass auch das Wetter mitspielt.

Das erste Turnierwochenende richtet der SC Unterrieden aus

Im vergangenen Januar mussten nämlich einige Vorrundenturniere kurzfristig abgesagt werden: Die Schneelast auf den Hallendächern war im kritischen Bereich, sodass Schulen und Kommunen die Hallen sicherheitshalber sperrten. Ein anderer Fauxpas ereignete sich in Pfaffenhausen. Dort wurde vergessen, die automatische Beleuchtung zu deaktivieren. So gingen während des Endspiels des A-Jugend-Turniers plötzlich die Lichter aus – und konnten auch nicht mehr eingeschaltet werden. „Das sollte diesmal nicht mehr passieren. Wir sind vorbereitet“, sagt Karl Beck, Vorsitzender des SC Unterrieden, und lacht. Er wird mit seinen Mitstreitern am Wochenende die ersten Turniere der diesjährigen Hallensaison austragen. „Das hat sich so eingebürgert und ist für uns auch gut zu organisieren. So wird die Halle in Pfaffenhausen auch am Wochenende genutzt“, sagt er.

Das ist die Unterallgäuer Futsal-Meisterschaft 2019/20

Jahrgänge Von der A- bis zur E-Jugend spielen sämtliche Jahrgänge um die Unterallgäuer Hallenmeisterschaft. Die F-Junioren werden im Rahmen der Fairplay-Hallenspiele auf fünf Turniere aufgeteilt.

Mannschaften Insgesamt nehmen 165 Mannschaften an den 30 Turnieren teil.

Modus Die besten Teams aus den Vorrunden treffen in den Unterallgäuer Finalturnieren aufeinander und spielen dabei um die Qualifikation für die Allgäuer Meisterschaft.

Ausrichter Vorrundenturniere SC Unterrieden (A-, C-, D-Junioren sowie F-Jugend; 7./8. Dezember in Pfaffenhausen), SG Böhen (A-/B-Junioren; 7. Dezember in Ottobeuren), SV Steinheim (A-, B-, C- und D-Junioren; 14./15. Dezember in Memmingen), FC 98 Auerbach/Stetten (D-/E-Junioren; 22. Dezember in Mindelheim), TSV Pfaffenhausen (B-/C-Junioren sowie zwei F-Jugend-Turniere; 28./29. Dezember in Pfaffenhausen), FC Hawangen (zwei E-Jugend-Turniere; 6. Januar in Hawangen), FC Memmingen (E-Jugend; 6. Januar in Memmingen), TSV Mindelheim (E-Junioren; 19. Januar in Mindelheim), SRG Memmingen (F-Jugend-Turnier; 2. Februar in Memmingen), DJK Ost-Memmingen (F-Jugend-Turnier; 9. Februar in Memmingen).

Ausrichter Finalturniere FC 98 Auerbach/Stetten (A-Junioren; 21. Dezember in Mindelheim), FC Memmingen (B-Junioren; 6. Januar in Memmingen), TSV Mindelheim (D-/C-Junioren; 18./19. Januar in Mindelheim), SRG Memmingen (E-Junioren; 2. Februar in Memmingen).


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren