1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Unterrieden ist neuer erster Verfolger

A-Klasse Allgäu 2

29.09.2019

Unterrieden ist neuer erster Verfolger

In der A-Klasse Allgäu 2 bleibt der SV Oberrieden vorn - und hat einen neuen Verfolger.
Bild: Julian Leitenstorfer

Plus Der SC Unterrieden klettert auf Platz zwei - dank eines souveränen Heimsiegs und des Patzers des FC 98 Auerbach/Stetten.

Während der Tabellenführer aus Oberrieden seiner Linie treu bleibt und einfach jedes Spiel gewinnt, leistet sich Verfolger FC 98 Auerbach/Stetten nicht nur die schwächste Saisonleistung, sondern auch eine Heimniederlage gegen den SV Salgen/Bronnen. Davon profitiert der SC Unterrieden, der Tussenhausen klar bezwang.

UnterriedenTussenhausen 4:0

Tore 1:0 Adis Halilovic (51.), 2:0 Tobias Hovanjek (62.), 3:0 Stojan Dodig (66.), 4:0 Manuel Weinmann (84.)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zuschauer 60

Schiedsrichter Herbert Huber

Obwohl es in der ersten Halbzeit noch nicht danach ausgesehen hatte, konnte Unterrieden einen am Ende deutlichen Heimsieg verbuchen. Die Gäste aus Tussenhausen hatten zweimal die Führung auf dem Fuß, doch Torhüter Beck parierte stark. Durch einen schnellen Spielzug über die linke Seite ging der SCU in Führung, war fortan klar spielbestimmend und legte bis zum Abpfiff noch dreimal nach.

Türkheim 2 – Schlingen 1:1

Tore 1:0 Eugen Peil (19.), 1:1 Andreas Reiter (70.)

Zuschauer 50

Schiedsrichter Norbert Schimetschek

Und wieder stellt das Kellerkind aus Türkheim einem ambitionierten Team ein Bein. Der SV Schlingen kam beim SVS Türkheim nicht über ein Remis hinaus und verpasste es damit, in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.

Wiedergeltingen/Amberg II – Türkiyemspor Mindelheim II 1:6

Tore 0:1 Arber Ahmeti (4.), 0:2 Ali Mamout Oglou (13.), 0:3 Akay Kula (14.), 0:4 Serhat Karamus (19.), 1:4 Florian Adelwarth (49.), 1:5 Akay Kula (57.), 1:6 Mehmet Genc (66.)

Zuschauer 60

Schiedsrichter Gerhard Wiblishauser

In einer einseitigen Partie hatten die Gäste aus Mindelheim im gesamten Spielverlauf die Oberhand. Durch schöne Passspiele brachten sie die verunsicherte Abwehr der SG Wiedergeltingen/Amberg immer wieder in Bedrängnis. In der ersten Halbzeit kam es innerhalb von 19 Minuten zu vier Toren für Mindelheim. Kurz nach der Halbzeit schoss die Heimmanschaft den Anschlusstreffer musste aber Minuten später schon wieder zwei Gegentreffer hinnehmen, die das Spiel entschieden.

Kirchdorf/RammingenPfaffenhausen 2:0

Tore 1:0, 2:0 Tim Rauscher (7., 42.) Zuschauer 130 Schiedsrichter Klaus Schweihofer

" In einem packenden Spiel lieferte die SG Kirchdorf/Rammingen trotz einiger kurzfristiger Ausfälle eine konzentrierte Leistung ab und ging früh in Führung. Zur Pause stand es nach Rauschers Doppelpack 2:0. Im zweiten Durchgang hatte die Heimelf eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten, verpasste es aber, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.

Auerbach/StettenSalgen/Bronnen 2:4

Tore 0:1, 0:2 Stefan Schedel (17., 21.), 0:3 Robin Mattis (37.), 1:3, 2:3 Markus Zedelmaier (80., 89.), 2:4 Robin Mattis (90. + 3)

Bes. Vorkommnis Auerbach/Stetten verschießt Strafstoß (2.)

Zuschauer 60

Schiedsrichter Stefan Prim

Gleich mit dem ersten Angriff bekam die Heimelf einen Elfmeter zugesprochen, der allerdings nicht verwandelt werden konnte. Danach gingen die Gäste innerhalb von vier Minuten durch zwei Abwehrfehler mit 2:0 in Führung. Vom FC 98 war in der ersten Halbzeit nicht viel zu sehen, es war die bisher schwächste Saisonleistung. In der zweiten Halbzeit bemühten sich die Gastgeber und kamen noch einmal auf 2:3 heran. Selbst der Ausgleich war möglich, doch mit dem Schlusspfiff machte Salgen/Bronnen alles klar und gewann am Ende verdient.

Frechenrieden – Oberrieden 1:7

Tore 0:1 Simon Keller (22.), 0:2 Stefan Schalk (44.), 0:3 Martin Mooser (52.), 0:4, 0:4 Simon Keller (60., 67.), 0:6 Markus Rampp (76.), 1:6 Robert Huber (84.), 1:7 Manuel Zeller (90.)

Zuschauer 60

Schiedsrichter Stefan Holzheu

Eine klare Angelegenheit war das Duell zwischen Schlusslicht und Tabellenführer. Der SV Oberrieden beließ es in der ersten Halbzeit bei zwei Treffern, nach dem Seitenwechsel drehte der SVO auf und gewann auch in dieser Höhe verdient.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren