1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Vier Auswärtstore und doch kein Sieg

Kreisklasse

10.04.2011

Vier Auswärtstore und doch kein Sieg

Der TV Sontheim (rote Trikots) ließ auch beim Gastspiel in Dirlewang keinen Zweifel daran aufkommen, wer ärgster Verfolger von Spitzenreiter TSV Kirchheim ist. Mit 4:1 gewannen die Mannen von Trainer Gerhard Schedel und festigten damit den zweiten Platz.
Bild: Foto: Andreas Lenuweit

Salgen/Bronnen muss sich in einer turbulenten Partie dem SV Mattsies mit 4:7 geschlagen geben

Unterallgäu Die Mindelheimer Mannschaften verlieren: An Boden zum siegreichen Spitzenduo verliert der TSV Mindelheim II, seinen Trainer verliert Türkiyemspor Mindelheim. Ayhan Celik warf nach Vereinsangaben unter der Woche vor dem Spiel gegen Loppenhausen das Handtuch.

Dirlewang – Sontheim 1:4

Sontheim gingen bereits in der vierten Minute durch einen Foulelfmeter in Führung. Danach hatte Dirlewang mehr Spielanteile und einige gute Torchancen. In der 35. Minute baute Sontheim durch ein Eigentor die Führung auf 2:0 aus. In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste zunächst mehr vom Spiel, jedoch traf Dirlewang zum Anschlusstreffer. Danach erhöhte Sontheim durch clevere Spielzüge und zwei weitere Tore auf 1:4. Der Sieg war nicht unverdient, fiel jedoch zu hoch aus, da die Dirlewang über weite Strecken gleichwertig war. (tiha)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Tore 0:1 (4.) Jeremias Baur; 0:2 (35.) Eigentor; 1:2 (71.) Christina Werner; 1:3 (75.) Baur; 1:4 (85.) Sebastian Schenk

Bad Wörishof. II – Kammlach 1:3

Im Duell der Abstiegskandidaten war der FCW II in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Per Freistoß schoss Florian Schuster sein Team in Führung. Doch kurz vor der Pause glich Kammlach durch einen abgefälschten Freistoß aus 30 Metern glücklich aus. In der zweiten Hälfte gab es weitere Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Hier machte sich nun bemerkbar, dass Kammlach mit Reinhold Haar einen echten Knipser in seinen Reihen hat. Haar entschied mit zwei Treffern das Spiel. (axe)

Tore 1:0 (18.) Florian Schuster; 1:1 (42.) Alexander Schlosser; 1:2 (58.), 1:3 (67.) Reinhold Haar

Türkiyemspor – Loppenhaus. 2:2

Nach dem Rücktritt von Ayhan Celik als Trainer von Türkiyemspor Mindelheim startete die Heimelf nicht sonderlich motiviert in die Partie gegen Loppenhausen. So gingen die Gäste nach einem Elfmeter mit 0:1 in Führung. Nach dem Seitenwechsel kam Türkiyemspor in Fahrt und erzielte zwei Treffer binnen drei Minuten. Kurz vor Spielende gelang Loppenhausen noch der Ausgleich zum 2:2. (jenn)

Tore 0:1 (35.) Oliver Rödel; 1:1 (50.) Berkan Köroglu; 2:1 (53.) Akyol Tolga; 2:2 (82.) Rödel

Mattsies – Salgen/Bronnen 7:4

In einer torreichen Partie, in der Salgen anfangs mehr vom Spiel hatte, gewann Mattsies am Ende mit 7:4. Dabei ging die Partie denkbar schlecht für die Hausherren los, denn schon nach zwei Minuten brachte Keeper Kleinsteuber einen gegnerischen Stürmer zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ledermann sicher. Nur drei Minuten später nutzte Salgen wieder eine Unaufmerksamkeit in der Mattsieser Devensivabteilung und Dolp erhöhte auf 2:0. Danach kam Mattsies besser ins Spiel und erkämpfte sich mehr Spielanteile. Ein Freistoß von Andreas Miller brachte den Anschluss, Matthias Vogt erzielte den Ausgleich und ein Eigentor der Gäste drehte das Spiel zugunsten der Mattsieser. Manuel Paulus verwandelte zudem noch einen Strafstoß sicher zum 4:2 (37.). Aber das muntere Scheibenschießen in der ersten Halbzeit war damit noch nicht zu Ende: Eine unnötige Rückgabe von Vogt von der Mittellinie aus führte zum 4:3 für Salgen, nachdem Kleinsteuber zu weit vor seinem Kasten stand und das Leder über ihn hinweg sprang. In der 43. Minute wurde Vogt im gegnerischen Strafraum gefoult. Es gab erneut Strafstoß und Gelb-Rot gegen Salgen. Paulus verwandelte sicher zur 5:3-Pausenführung. Nach dem Wechsel kamen die Gäste wacher aus der Kabine und erzielten in der 49. Minute den Anschlusstreffer. Vogt erhöhte nach schöner Flanke von Miller auf 6:4 und den Endstand stellte Robert Laub in der 80. Minute her, als der Gästekeeper bei einem Abwehrversuch den Mattsieser Stürmer im Fünf-Meterraum anschoss und dieser nur noch zum 7:4 einschieben musste. (ztz)

Tore 0:1 (2./FE) Tobias Ledermann; 0:2 (5.) Jürgen Dolp; 1:2 (25.) Andreas Miller; 2:2 (28.) Matthias Vogt; 3:2 (30.) Eigentor; 4:2 (37./FE) Manuel Paulus; 4:3 (40.) Eigentor; 5:3 (42./FE) Manuel Paulus; 5:4 (49.) Sebastian Schmid; 6:4 (75.) Matthias Vogt; 7:4 (80.) Robert Laub

Gelb-Rot Salgen/Bronnen (37.)

Markt Wald – Kirchheim 0:3

Wie erwartet stellte sich mit dem TSV Kirchheim eine spielstarke Mannschaft vor, die sofort versuchte, das Spiel an sich zu reißen. Doch Markt Wald stemmte sich geschickt dagegen. Als jedoch innerhalb weniger Minuten Tobias Freisinger für Kirchheim zweimal traf und auch noch Michael Lutzenberger kurz vor der Pause auf 3:0 erhöhte, war die Partie eigentlich entschieden. Nach dem Seitenwechsel konnte sich die Heimelf zwar steigern, doch mehr als ein paar Freistöße sprangen nicht mehr heraus und so blieb es beim verdienten Sieg für Kirchheim. (jenn)

Tore 0:1 (22.), 0:2 (25.) Tobias Freisinger; 0:3 (40.) Michael Lutzenberger

Oberegg – Rammingen 0:0

Beide Mannschaften spielten aus einer gesicherten Abwehr heraus und versuchten, den gegnerischen Stürmern keinen Platz zu lassen. So waren Chancen auf beiden Seiten eher Mangelware. Die Beste hatte Rothermel, als dieser in Strafraum in der 15. Minute gefoult wurde, doch die Pfeife des Referees blieb stumm. In der zweiten Halbzeit waren die Spielanteile verteilt und Rammingen hatte zwei gefährliche Weitschüsse zu verzeichnen. Auf Oberegger Seite vergab Christian Faulstich mit einem Kopfball knapp neben dem Pfosten die Führung. So blieb es letztlich beim gerechten Unentschieden. (mz)

Tore Fehlanzeige

Schöneberg – Mindelheim II 1:0

Die zweite Mannschaft des TSV Mindelheim erspielte sich während der gesamten Partie eine deutliche Feldüberlegenheit. Aufgrund einer konzentrierten Abwehrleistung des SV Schöneberg kamen die Mindel-heimer jedoch nur zu wenigen klaren Möglichkeiten. Die beste wurde bereits in der achten Spielminute vergeben, als ein Stürmer einen Lattenabpraller aus vier Meter Entfernung nicht im Tor unterbrachte. Das spielentscheidende Tor erzielte Sebastian Wurm nach Steilvorlage von Simon Hampp mit einem platzierten Schuss ins linke untere Eck. (tiha)

Tore 1:0 (25.) Sebastian Wurm

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_2052.tif
Fußball

Packende Derbys

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen