Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Von harter Gangart unbeeindruckt

02.03.2009

Von harter Gangart unbeeindruckt

Bad Wörishofen (ewö/ega) - Ein erfolgreiches Wochenende gab es für die Nachwuchsteams des EV Bad Wörishofen. Während die Schüler in einer harten Abstiegsrundenpartie den EHC München besiegten, hielten die Knaben mit einem Erfolg über Dorfen als Tabellendritter den Kontakt zur Spitzenposition, die derzeit der ERC Ingolstadt belegt.

Schüler Ein kampfbetontes Spiel bekamen die Zuschauer bei der Begegnung der Abstiegsrunde der Landesliga gegen die Mannschaft aus München zu sehen.

Die Gäste aus der Landeshauptstadt versuchten durch zum Teil übertriebene Härte frühzeitig den Spielfluss des Favoriten aus Bad Wörishofen zu stören und so konnte lediglich Dennis Ürten im ersten Spielabschnitt ein Tor erzielen. Auch eine Spieldauerdisziplinarstrafe gegen die Gastmannschaft wegen eines Faustschlages beruhigte das Spiel nur sehr wenig. Allerdings besannen sich die Kneippstädter zusehends auf ihre spielerischen Qualitäten und erzielten so durch Johannes Seyfried, Jannik Harbich und Maximilian Schorer noch drei weitere Treffer.

Nach dem Ehrentreffer der Münchner noch im zweiten Drittel und einem torlosen Schlussabschnitt endete das Spiel mit einem verdienten 4:1-Erfolg der Kneippstädter. Garanten für dieses Ergebnis waren die Torleute Florian Maier und Daniel Seitz, die mit guten Paraden glänzen konnten und somit die Gegenspieler oft zur Verzweiflung brachten.

Von harter Gangart unbeeindruckt

Knaben An einem frühlingshaften Sonntagmittag standen sich der EV Wörishofen und der ESC Dorfen in der Wörishofer Arena gegenüber. Bei der letzten Begegnung konnten die EVW-Spieler einen klaren Sieg erzielen und dies gelang ihnen wieder. Die Partie begann so, wie man es erhofft und erwartet hatte. Der EVW beherrschte das Spiel und konnte ein ums andere Mal gefährlich vor das Tor der Gäste kommen. Schon nach vier Minuten erzielte Maximilian Schorer auf Vorlage von Jan Egger das erste Tor und der Kneippstadtnachwuchs ließ nicht locker. In der 8. Minute legte diesmal Maximilian Schorer für Tizian Hartmann auf, der dann ungehindert die Scheibe zum 2:0 im Tor unterbringen konnte.

Auf Zuspiel von Lucas Düerkop gelang Maximilian Schorer auch das 3:0. Jetzt schien die Partie für die Gäste aus Dorfen gelaufen zu sein, doch in der 17. Minute markierten sie den Anschlusstreffer nach einem Fehler der EVW-Hintermannschaft. Die passende Antwort ließ aber nur zwei Minuten auf sich warten. In einer schönen Kombination wurde kurz vor der Pause der alte Abstand wieder hergestellt. Im zweiten Drittel verflachte das bisher gute Spiel der Heimmannschaft zusehens. Die Kombinationen blieben aus und jeder wollte der Erste sein, um das nächste Tor zu erzielen. Die Tore blieben im mittleren Drittel aber Mangelware und so konnte keine der Mannschaften für ein besonderes Highlight in den zweiten 20 Minuten sorgen. Auch das letzte Drittel bot nicht viel mehr an spielerischer Kunst. Es kam auf beiden Seiten zu Torszenen, die aber mehr aus Zufall und Fehlern der Hintermannschaft zustande kamen.

Nur in der 50. Minute zeigte die EVW-Knabenmannschaft noch mal ihr Können. Durch die Vorlage von Benedikt Ott und Lucas Düerkop überwand wiederum Maximilian Schorer den Tormann von Dorfen zum 5:1-Endstand. Somit bleiben aber die Knaben, nun auf dem dritten Tabellenplatz, Ingolstadt und Dingolfing mit nur einem Punkt Rückstand, auf Tuchfühlung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren