1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Wie Thomas Karl großes Senioren-Tennis spielt

Bad Wörishofen

26.06.2019

Wie Thomas Karl großes Senioren-Tennis spielt

Trotz großer Konkurrenz erkämpfte sich Thomas Karl vom TTC Bad Wörishofen bei der bayerischen Tennismeisterschaft der Senioren in der Altersklasse Herren 55 den dritten Platz.
Bild: Philipp Merbeler

Thomas Karl vom TTC Bad Wörishofen beweist bei der bayerischen Seniorenmeisterschaft im Tennis, dass er es mit den Topspielern aufnehmen kann.

Eigentlich hatte er mit einem eher kurzen Turniervergnügen gerechnet: Thomas Karl vom TTC Bad Wörishofen sah sich mit Blick auf die Konkurrenz bei der bayerischen Tennismeisterschaft der Senioren als Außenseiter. Doch in dieser Rolle schien sich der Vorsitzende des TTC Bad Wörishofen gut zu gefallen. Denn nach dem Turnier stand er auf dem Treppchen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Gleich auf drei Anlagen wurde die bayerische Seniorenmeisterschaft in diesem Jahr ausgetragen: beim TC Ismaning, STK Garching und SV Heimstetten. Und die Altersklasse Herren 55 war hochkarätig besetzt. Mit Stefan Meisel vom TV Fürth 1860 und Andreas Hampel vom TC Großhesselohe, die deutsche Nummer 14 und 16 in ihrer Altersklasse, führten einige der besten bayerischen Akteure das 32er-Feld an.

Karl sorgt für die erste Überraschung der bayerischen Seniorenmeisterschaft

Nach einem guten Match gegen Dieter Aberle vom TC Illertissen ging Thomas Karl mit einem klaren 6:1 und 6:2 Sieg in der ersten Runde vom Platz. Allerdings hatte der Wörishofer anschließend Lospech und musste im zweiten Match gegen den an Nummer fünf gesetzten Christian Oppitz vom TC Rot-Blau Regensburg antreten. Die deutsche Nummer 48 galt als klarer Favorit. Trotzdem versuchte Karl durch seinen bissigen Slice auf der Rückhand und die druckvolle Vorhand den Gegner zum Laufen zu bringen. So rückte Karl den Favoriten Oppitz immer wieder weit hinter die Grundlinie und konnte den ersten Satz mit einem engen 6:4 nach 40 Minuten für sich entscheiden. Anstrengende Ballwechsel im ersten Satz zehrten an einem sichtlich angeschlagenen Oppitz und Karl nutzte jede Gelegenheit, um auch den zweiten Satz für sich zu entscheiden. Nach eineinhalb Stunden ging Karl als Sieger (6:4, 6:1) vom Platz und sorgte somit für die erste große Überraschung im Turnier.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Auch sein anstehender Gegner im Viertelfinale, Johannes Fritscher vom TSV Altenfurt, überraschte das Feld mit einem klaren Sieg gegen den an Nummer drei gesetzten Heinz Schwarz vom ASV Dachau. Allerdings brachte nur Karl seine gute Form des Vortages erneut auf den Platz und setzte sich im Duell der Underdogs gegen Fritscher am Ende mit einem klaren 6:3 und 6:0 durch.

Erst im Halbfinale ist für Tennis-Spieler Thomas Karl Schluss

Erst im Halbfinale konnte die Nummer eins des Turniers und der spätere Turniersieger Stefan Meisel den Wörishofer Routinier stoppen. Trotz eines spannenden zweiten Satzes unterlag Karl dem Fürther mit 0:6 und 4:6.

Somit holte der TTC-Vorsitzende nach drei gewonnen Partien den dritten Platz bei den diesjährigen bayerischen Seniorenmeisterschaften in die Kurstadt. Der Wörishofer hat damit wieder einmal bewiesen, dass er auch als Underdog bei der bayerischen Tennisspitze der Senioren 55 für Überraschungen sorgen kann.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren