1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Wie ein 45-Jähriger den SC Unterrieden nach vorne schießt

Fußball

08.09.2019

Wie ein 45-Jähriger den SC Unterrieden nach vorne schießt

Eigentlich sollten seine Stärken in der Liga bekannt sein. Trotzdem erzielt Stojan Dodig regelmäßig seine Tore für den SC Unterrieden. Gegen die SG Kirchdorf/Rammingen kamen zwei weitere Treffer dazu.
Bild: Robert Prestele

Der SC Unterrieden feiert in der A-Klasse 2 einen Heimsieg gegen die SG Kirchdorf/Rammingen - dank eines Spielers, der mit 45 noch weiß, wo das Tor steht.

Ein temporeiches A-Klassen-Spiel auf ansprechendem Niveau erlebten die Zuschauer in Unterrieden. Das lag an beiden Mannschaften gleichermaßen, denn beide Teams bevorzugten Offensivfußball. Nach drei Minuten bereits eine gute Möglichkeit für die Gastgeber, die aber noch vergeben wurde. Wieder drei Minuten danach jubelten jedoch die heimischen Fans. Es gab Freistoß an der Strafraumgrenze für die Hausherren. Der Meister trat selbst an und der Schlenzer von Stojan Dodig landete unhaltbar für den Gäste-Torhüter Thomas Seitz im Kreuzeck. „Ich bin einfach mit Leib und Seele Fußballer und es macht mir unheimlich viel Spaß, noch auf dem Level zu spielen“, sagte Dodig nach dem Spiel.

Während Unterrieden weiter präzises Passspiel abspulte, waren wie Angriffsbemühungen der Gäste in der Anfangsphase noch zu ungenau. Dennoch aber nach 20 Minuten eine Top-Chance für die Spielgemeinschaft, die SCU-Torhüter Alexander Beck durch schnelles Herauslaufen gerade noch abwehrte. Kurz danach war aber auch er machtlos. Die Abwehr der Hausherren agierte zu zögerlich, was Gäste-Stürmer Oliver Jungnickel nutzte und per Flachschuss ausglich.

Unterriedens Oldie reagiert blitzschnell

Zögerlich war auch das Stichwort zur erneuten Führung der Hausherren. Nach einem Weitschuss wehrte Gäste-Keeper Thomas Seitz den regennassen Ball seitlich ab. Blitzschnell reagierte wiederum Routinier Dodig und schob gekonnt und abgeklärt den Abpraller zum 2:1 ins Netz. Bevor es dann in die Kabinen ging, ließ Kirchdorf/Rammingen noch mit einem Lattenknaller aufhorchen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Mit einem herrlichen Treffer nach der Pause legten die Gastgeber dann auch gleich nach. Einen Querpass zwanzig Meter vor dem Tor nahm Tobias Hovanjek volley und jagte das Leder halbhoch ins Gäste-Tor. Entschieden war das Spiel mit dem Vorsprung indes keineswegs. Die SG Kirchdorf/Rammingen gab nie auf. Im Gegenteil: Im zweiten Abschnitt war das Spiel der Gäste druckvoller geworden. So kam der Anschlusstreffer nicht unerwartet, wenngleich durch eine Standardsituation.

Mehr als der Anschlusstreffer gelingt den Gästen nicht mehr

Eine Viertelstunde vor dem Ende leistete sich die Heim-Abwehr ein Foul im eigenen Strafraum und der Pfiff des Unparteiischen blieb nicht aus. Torjäger Tim Rauscher verwandelte den Strafstoß kompromisslos zum 2:3-Anschlusstreffer. Der Schlussspurt bescherte den Gästen zwar noch einige Möglichkeiten, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen und so sicherten sich die Hausherren die drei Punkte – dank ihres „Alten Herrn“ Stojan Dodig.

Der 45-Jährige führt nun gar die Torjägerliste an. Das kommt nicht von ungefähr, wie er nach dem Spiel erklärte: „Ich achte schon sehr auf meine Fitness. Zusätzlich zum üblichen Training absolviere ich noch Sondereinheiten wie Radfahren und andere Aktivitäten.“

Beide Trainer sind zufrieden

Unterriedens Trainer Peter Betz meinte nach der Begegnung: „Das war ein sehr intensives Spiel. In der ersten Hälfte war die Mannschaft spielerisch bestens aufgelegt. Das haben wir im zweiten Abschnitt etwas vermissen lassen. Aber die drei Punkte bleiben in Unterrieden.“

Auch Gästetrainer Ralf Kleinsteuber war durchaus zufrieden, wenn er auch mit manchen Schiedsrichterentscheidungen haderte: „Die Leistung meiner Mannschaft war heute sehr ansprechend. Insbesondere in der zweiten Halbzeit waren wir gut dabei. Deshalb wäre ein Unentschieden durchaus gerecht gewesen. Darauf kann man auf jeden Fall aufbauen.“

So haben sie gespielt:

SC Unterrieden Beck, Bartenschlager, J. Wohnlich, Wilhelm, Müller, L. Nägele, M. Wohnlich, E. Nägele, Hovanjek, Dodig, Weinmann, Schneider

SG Kirchdorf/Rammingen Seitz, Zettler, Glok, Nett, Reitenberger, Wolfegg, Rauscher, Jungnickel, Hienle, Dilba, Drammeh, Schilcher, Mayer, Zitzler

Tore 1:0 Stojan Dodig (6.), 1:1 Oliver Jungnickel (23.), 2:1 Stojan Dodig (29.), 3:1 Tobias Hovanjek (51.) 3:2 Tim Rauscher (76., FE)

Zuschauer 100

Schiedsrichter Stefan Haas

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren