1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Wieder jubelt der Nachbar aus Mattsies

Fußball, Kreisklasse Allgäu 2

03.10.2019

Wieder jubelt der Nachbar aus Mattsies

Unmittelbar nach Wiederanpfiff schloss Cesar Machado (Zweiter von links) einen gekonnten Angriff der Mattsieser zum 1:0-Siegtreffer im Derby gegen den TSV Zaisertshofen ab.
Bild: Axel Schmidt

Plus Gegen den SV Mattsies kann der TSV Zaisertshofen auf seinem neuen Sportgelände nicht gewinnen. Kirchheim bleibt den Tabellenführer aus Buchloe auf den Fersen.

Es bleibt dabei: Der TSV Zaisertshofen kann zuhause gegen den SV Mattsies nicht mehr gewinnen. Diesmal hieß es nach 90 Minuten 0:1. Der TSV Kirchheim gewann deutlich beim FC Bad Wörishofen, Tabellenführer FC Buchloe tat sich äußerst schwer beim Schlusslicht.

Germaringen 2 – Eppishaus. 5:0

Tore 1:0 Bernhard Fischer (29.), 2:0 Thomas Storch (32.), 3:0 Noah Gaisser (54.), 4:0 Sebastian Riedler (57.), 5:0 Markus Reuter (63.)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Zuschauer 50

Schiedsrichter Gerhard Simon

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging die Heimelf mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung. Nach der Pause schaffte der SVO binnen neun Minuten erneut drei Tore und somit war die Partie natürlich entschieden.

Bad Wörishofen – Kirchheim 0:4

Tore 0:1, 0:2 Johannes Freisinger (54., 70.), 0:3, 0:4 Denys Baikov (74., 83.)

Zuschauer 50

Schiedsrichter Erwin Hefele

Eine knappe Stunde lang konnten die Kneippstädter die Partie gegen den Tabellenzweiten ausgeglichen gestalten. Ihre beste Phase hatten sie unmittelbar nach der Pause, als sie einige Male aussichtsreich vor das Gästetor kamen. Kirchheims Kapitän Martin Loracher hatte Glück, als er eine scharfe Hereingabe gegen den Pfosten des eigenen Tores lenkte. Mit dem Führungstreffer durch Freisinger brachen beim FCW alle Dämme und die Gäste konnten fast nach Belieben ihr Spiel aufziehen. Weitere Treffer durch Freisinger und zwei Mal Baikov führten zu einem deutlichen Sieg, der aus Sicht der Platzherren vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist.

Amberg/W’gelt. – M’neufn. 0:0

Gelb-Rot Johannes Thoma (Mittelneufnach, 45.)

Zuschauer k. A.

Schiedsrichter Ulas Kurt

In der ersten Halbzeit bekamen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel zu sehen, in dem es jeweils eine gute Tormöglichkeit auf beiden Seiten gab. Nach dem Platzverweis unmittelbar vor der Pause wusste die Heimelf in der gesamten zweiten Halbzeit äußerst wenig mit der Überzahl anzufangen und schaffte es kaum, sich gefährliche Situationen zu erarbeiten. Somit erkämpften sich die Gäste die absolut verdiente Punkteteilung.

Baisweil-Lauch. – Türkheim 4:1

Tore 0:1 Maximilian Biddle (27.), 1:1 Daniel Sontheimer (42.), 2:1 Felix Steinhauser (59.), 3:1, 4:1 Max Steinhauser (63., 90. + 1)

Zuschauer 130

Schiedsrichter Yasin Dagistan

In einer fairen Partie erwies sich der SVS Türkheim als der erwartet schwere Gegner und überzeugte in den ersten 60 Minuten. Mit dem 2:1-Führungstreffer kippte das Spiel jedoch zugunsten der Hausherren. Türkheim wurde danach offensiver, was die SpVgg Baisweil-Lauchdorf sehr gut zu nutzen wusste. Auf die gesamte Spielzeit gesehen fiel der Sieg der Heimelf zu hoch aus.

Zaisertshofen – Mattsies 0:1

Tor 0:1 Cesar Machado (46.)

Zuschauer 120

Schiedsrichter Andreas Kunerth

In einem ereignisarmen Derby nutzten die Gäste die einzig nennenswerte Chance und entführen somit äußerst glücklich die drei Punkte aus Zaisertshofen.

Die weiteren Spiele der Kreisklasse Allgäu 2 im Stenogramm:

Jengen – Pforzen 3:2

Tore 1:0 Maximilian Glas (6.), 2:0 Sebastian Pfister (18.), 2:1 Kahraman Öztürk (32.), 2:2 Kahraman Öztürk (64.), 3:2 Fabian Gröger (85.)

Gelb-Rot Martin Nothelfer (SV Pforzen, 90.)

Bes. Vorkommnis Jengen verschießt Strafstoß (6.)

Zuschauer 120

Schiedsrichter Stefan Hammerer

Waal – Buchloe 1:2

Tore 0:1 Marcel Halder (18.), 0:2 Murat Pamuk (31.), 1:2 Christian Stedele (72.)

Gelb-Rot Andreas Kirchmaier (Waal, 80.)

Zuschauer 150

Schiedsrichter Karl Domberger

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren