Newsticker

Zahl der Neuinfektionen in Italien stabilisiert sich - mehr als 100.000 bestätigte Fälle in New York
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Wörishofer Wölfe brauchen noch vier Punkte

Eishockey

27.02.2020

Wörishofer Wölfe brauchen noch vier Punkte

Auf die beiden slowakischen Stürmer Lubomir Vaskovic (links) und Patrik Janac (Mitte) kann sich der EV Bad Wörishofen bislang verlassen. Sie trugen zuletzt einen großen teil zum Sieg gegen Farchant bei – und sollen auch am Wochenende möglichst ein Spiel mit dem EVW gewinnen.
Bild: Michael Lindemann

Plus Wölfe-Trainer Frank Kozlovsky hofft, dass die Mannschaft auf ihre beste Saisonleistung aufbaut. Schließlich stehen entscheidende Spiele in der Abstiegsrunde an.

Sie sitzen abgekämpft und verschwitzt, aber zufrieden in der Kabine. Kurz zuvor hat der EV Bad Wörishofen in Garmisch das wichtige Auswärtsspiel beim TSV Farchant mit 6:3 gewonnen und damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Landesliga gemacht.

Zwischen den Spielern des EV Bad Wörishofen , den großen Sporttaschen und den Kisten mit Wasserflaschen schlängelt sich Frank Kozlovsky hindurch und gibt lobende Worte von sich. „Genau so eine Leistung in den letzten Spielen der Saison – und keiner kann uns das Wasser reichen. Keiner kommt an so eine Mannschaftsleistung heran“, sagt der EVW-Trainer dabei. Das Filmchen aus der Kabine, das auf dem Facebook-Profil des Vereins zu sehen ist, hat etwas Motivierendes. Denn genau diese von ihm angesprochenen Tugenden – Leidenschaft, Einsatz und Teamspirit – sind nun am Wochenende gefragt. Denn in den beiden Spielen können die Wörishofer Wölfe den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen. Oder aber noch einmal richtig in Bedrängns kommen.

Gegen den SC Forst waren die Wörishofer bisher immer siegreich

Zunächst geht es am heutigen Freitag zum SC Forst. Die Oberbayern liegen mit sieben Punkten drei Punkte hinter dem EV Bad Wörishofen und brauchen ebenso jeden Punkt, um nicht doch noch auf den letzten Platz abzurutschen. Den belegt aktuell der EV Pfronten (6 Punkte). Der letzte Platz führt in diesem Jahr direkt in die Bezirksliga. Eine zweite Chance über die Play-downs gegen den Letzten der zweiten Abstiegsrunde gibt es heuer nämlich nicht.

Wörishofer Wölfe brauchen noch vier Punkte
Der EV Bad Wörishofen hielt zwar zuletzt immer wieder gegen die Konkurrenten in der Abstiegsrunde mit. Der letzte Sieg aber liegt nun schon vier Wochen zurück. Dabei benötigen die Wölfe dringend noch Punkte, um den Klassenerhalt zu sichern.
Bild: Michael Lindemann

„Wir brauchen noch vier Punkte aus den drei letzten Spielen, um ganz sicher in der Liga zu bleiben“, rechnet EVW-Trainer Frank Kozlovsky vor. Die ersten drei davon sollten möglichst schon am heutigen Freitag (ab 20 Uhr) beim Gastspiel in Forst geholt werden. Gegen den SC Forst haben die Wölfe in dieser Saison bislang das Eis immer als Sieger verlassen. Im Hinspiel der Abstiegsrunde gab es einen 7:4-Heimsieg, auch beide Partien in der Hauptrunde wurden gegen die Nature Boyz gewonnen (6:4, 6:5). „Mental ist das ein Vorteil. Aber im Abstiegskampf ist es immer etwas anderes“, sagt Kozlovsky. Er erwartet, dass Forst ähnlich spielt, wie zuletzt Farchant : defensiv und auf Konter lauernd. „Gegen Farchant hatten wir die Mittel dagegen. Deswegen haben wir das in dieser Trainingswoche intensiviert“, sagt Kozlovsky.

Am Sonntag kommt der TSV Farchant nach Bad Wörishofen

Am Sonntag folgt dann das Heimspiel gegen den TSV Farchant. Die Oberländer haben wie die Wölfe zehn Punkte auf dem Konto und belegen den vierten Platz. Am vergangenen Wochenende habe der EVW beim 6:3-Sieg gegen Farchant „die beste Saisonleistung gezeigt“, sagt Kozlovsky. Er kann am Wochenende auf einen nahezu kompletten Kader zurückgreifen. „Bis auf Torwart Andreas Nick sind alle dabei.“ Ersatzgoalie Ercan Kumru habe gegen Farchant eine Top-Leistung gezeigt, genießt deswegen das Vertrauen des Coaches.

Der zeigte sich nach dem Farchant-Spiel beeindruckt von der mannschaftlichen Geschlossenheit: „Es war egal, wer die Tore geschossen oder vorbereitet hat. Die Defensive samt Torwart haben sehr gut gestanden. Wir haben uns als Einheit präsentiert, darauf bin ich stolz“, sagt Kozlovsky und wünscht sich nun ein ähnliches Auftreten. Nicht, dass am Ende ein Video aus einer Spielerkabine der Wörishofer Eisarena im Internet kursiert, in dem Farchants Trainer seine Spieler für einen wichtigen Sieg lobt...

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren