1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Zwei Wörishofer fahren nach Dillingen

Tischtennis

23.02.2018

Zwei Wörishofer fahren nach Dillingen

Dieses Quintett der Tischtennisfreunde Bad Wörishofen nahm an den bayerischen Seniorenmeisterschaften in Ochsenfurt teil: (von links) Beppo Trautmann, Gerhard Lucke, Xaver Eschenlohr, Dieter Gerhardinger und Karl Deeg.
Bild: Ludwig Schuster

Dieter Gerhardinger wird bayerischer Doppelmeister, holt den Vizetitel im Einzel und fährt damit zur deutschen Seniorenmeisterschaft. Ein weiterer Wörishofer begleitet ihn.

Fünf Spieler der Tischtennisfreunde Bad Wörishofen hatten sich für die bayerischen Einzelmeisterschaften der Senioren in Ochsenfurt/Unterfranken qualifiziert. Am Ende errang Dieter Gerhardinger im Herren-Einzel 70 den zweiten Platz und wurde im Herren-Doppel 70 zusammen mit Partner Norbert Krenz vom 1. FC Hösbach bayerischer Meister. Einen zweiten Platz gab es im Mixed 60 für Angela Hoffmann/Xaver Eschenlohr (SV Tennenlohe/TTF Bad Wörishofen). Für die 39. deutschen Meisterschaften, die vom 19. bis 21. Mai in Dillingen/Donau stattfinden, konnten sich Xaver Eschenlohr und Dieter Gerhardinger qualifizieren.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Senioren 50 Karl Deeg kam als Gruppenzweiter weiter und bot auch in der Endrunde eine gute Leistung. Dennoch scheiterte er an Dietmar Weger (TSV Ansbach) mit 0:3. Das Finale gewann der an Nummer zwei gesetzte Peter Angerer (TSV Schwabmünchen).

Mit Reinhold Berger vom Post SV Augsburg kam für Deeg im Doppel schon zum Auftakt das Aus. Gegen Backhaus/Brandl (SC Gröbenzell/FC Bayreuth) hieß es 1:3.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Senioren 60 Für Xaver Eschenlohr war im Viertelfinale Endstation, denn er unterlag gegen den späteren Vizemeister Gerhard Allert (ASV Fronberg) mit 1:3. Dennoch qualifizierte sich Eschenlohr für die deutsche Meisterschaft.

Im Doppel trat Xaver Eschenlohr mit Gerhard Tiefenbacher (TV Dillingen) an und schied ebenfalls in der Runde der letzten Acht aus. Das Duo unterlag Endres/Pietsch (TG Zell/TV Marktheidenfeld) mit 1:3.

Besser lief es im Mixed: Hier holte sich Eschenlohr mit Partnerin Angela Hoffmann (SV Tennenlohe) die Vizemeisterschaft hinter Daniela Baumann/Reiner Kürschner (SB Versbach/TTC Tiefenlauter).

Senioren 65 Mit Gerhard Lucke und Beppo Trautmann waren gleich zwei Kneippstädter am Start – und beide schieden bereits in den Gruppenspielen aus. Lucke trat dann noch mit Christian Kern (TTC Langweid) im Doppel an, scheiterte aber in der zweiten Runde mit 2:3 an den späteren Vizemeistern Ziegler/Gottinger (TSV Wiesenhaid/TV Fürth).

Senioren 70 Dieter Gerhardinger machte schon durch starke Spiele in der Gruppenphase auf sich aufmerksam. In der Endrunde setzte er seinen Lauf mit einem 3:0 gegen Harald Sack (SC 04 Schwabach) und einem 3:1 gegen Norbert Krenz (FC Hösbach) fort. Im Halbfinale traf Gerhardinger auf Norbert Weiglein vom TSV Schwebheim und gewann auch dieses enge Match mit 3:1. Im Finale wartete der topgesetzte Dieter Brick (TV Freyung). Gerhardinger lieferte dem Favoriten harte Gegenwehr, verlor am Ende aber doch mit 1:3. Doch auch mit dem zweiten Platz war Gerhardinger zufrieden, bedeutete dieser doch auch die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft.

Noch besser lief es für Gerhardinger im Doppel, wo er mit Norbert Krenz (FC Hösbach) ein Team bildete, das an Nummer zwei gesetzt wurde. Diesen Vorschusslorbeeren wurden sie auch gerecht und marschierten schnurstracks ins Endspiel, wo sie auf Reinhold Fella/Armin Zöller (TG Veitshöchheim/DJK Erlenbach) trafen. Diese Begegnung verdiente die Bezeichnung „Endspiel“, denn es gab sehenswerte Ballwechsel mit tollem Angriffsspiel und einer ebenso faszinierenden Abwehr. Am Ende siegten verdient Gerhardinger/Krenz durch ihr gutes Spielverständnis mit 3:1 und feierten den Bayern-Titel.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren