Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus

28.02.2015

Mundart-Festival mit Spira und Co.

Das 2. Mundartfestival startet am heutigen Samstag um 19.30 Uhr im Schloss Dellmensingen. Dass Mundart lebt, merkte Theatermacherin Marion Weidenfeld schon, als sie vor fünf Jahren das erste Stück der „Pfefferle“-Reihe lancierte. Schon damals spielte Werner Schwarz den Querdenker, dessen sehr eigenwillige, urschwäbische Weltsicht dem Publikum Lachtränen entlockte.

Am morgigen Sonntag, 1. März, um 19 Uhr kommt dann Walter Spira zusammen mit Markus Munzer-Dorn ins Schloss. In Dellmensingen präsentiert er ein „Best of“ seiner kurzweiligen Songs.

Menschen, die sich der Melancholie verschrieben haben, sollten am 6. und am 7. März „Pfefferle und Ernst“ nicht verpassen. Werner Schwarz präsentiert zusammen mit Markus Rabe die besten Szenen aus zwei Programmen der beiden Schwabenfreunde, die ihr Leben „so um die Fuffzge“ mit Wortwitz Revue passieren lassen. Rabe und Schwarz sind auch zu sehen in ihren „Ochsengesprächen“ am 14. März und mit „Pfefferle em Urlaub“ am 15. März. Am 8. März um 19 Uhr lädt der schwabensture „Bruddler“ Jakob Wunder zum „Jakob Wunder Weg“ ein: Die Kunstfigur heißt im richtigen Leben Otmar Walcher und wohnt in Bellenberg. Er ist Ensemblemitglied bei der Amateurbühne Podium 70 in Vöhringen. Am 13. März wird das Gesangs-Multitalent Carolin Gutting auf der Suche nach „dem Richtigen“ eine Auswahl von komödiantischen Liebes- und Lebensliedern singen. Zusätzliche Vorstellungen gibt es am 28. März, 20 Uhr, und 29. März, 19 Uhr.

Heike Sauer mit ihrer Kunstfigur Marlies Blume bietet „Kabarett mit Herz“ an. Am 22. März, 19 Uhr, fegt sie wie ein Wirbelwind über die Bühne, singt und tanzt und schwätzt ond schwätzt ond schwätzt - mit „Leib ond Seel, Händ ond Fiaß und vor allem von Herz zu Herz“. (flx)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren