1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. 20000 Schuss in vier Tagen

Wettbewerb

08.11.2018

20000 Schuss in vier Tagen

Bei der Siegerehrung: (von links) Schützenmeister Josef Kempfle. Bürgermeister Oliver Preußner, Rüggenmann Hubert von der FF-Ettlishofen, Schützenmeister Harald Herbst und Ehrenschützenmeister Leonhard Burkhart.
Bild: Sammlung Burkhart

Viele Teilnehmer beim Jedermannschießen in Bühl

Für vier Tage war das Schützenheim des Schützenvereins „Edelweiß“ Bühl der Treffpunkt aller Hobbyschützen aus dem Bibertal. 290 Teilnehmer – darunter 112 Frauen – folgten der Einladung der beiden Schützenvereine „Bund Schuh Hetschwang“ und „Edelweiß Bühl“ zum 16. Bibertaler Jedermannschießen, das aufgrund der großen Resonanz zu einer Dauereinrichtung für Jung und Alt wurde. Die große Teilnehmerzahl ist für die beiden Vereine ein Beleg dafür, dass sie mit dieser Veranstaltung eine breite Bevölkerungsschicht im Bibertal ansprechen und damit den Gemeinsinn in der Gemeinde fördern.

Eingeladen waren Vereine, Stammtische, Firmen oder sonstige Gruppen, geschossen wurde mit dem Luftgewehr sitzend aufgelegt ab dem zwölften Lebensjahr. 40 Mannschaften kämpften an diesen vier Tagen um das beste Einzel- oder Mannschaftsergebnis. Bei toller Stimmung und mit Begeisterung ging es darum, einen der 50 Sachpreise, den Meistbeteiligungspreis, den Wanderpokal, oder einen der acht Mannschaftspreise mit nach Hause zu nehmen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde von den Teilnehmern während dieser drei Schießtage rund 20000 Schuss abgegeben.

Die Siegerehrung im Schützenheim Bühl nahm Schützenmeister Josef Kempfle gemeinsam mit seinem Kollegen Harald Herbst vor. Den von Bürgermeister Oliver Preußner gestifteten Wanderpokal konnte wie im Vorjahr die Mannschaft der FF-Ettlishofen, die mit den Schützen German Schwehr junior (2,8 Teiler), Sandra Wolf (6,4 Teiler) Philipp Wolf (7,0 Teiler) und Cristian Greiner (12 Teiler), das beste Blattl-Mannschaftsergebnis (28,20 Teiler) erreichten, mit nach Hause nehmen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die drei Mannschaftspreise in der Gemischten Klasse gingen an die Biber (793 Ringe), an Echlisbronner (782 Ringe) und an die D´Hagabiachane mit 776 Ringen. Die drei Mannschaftspreise in der Damenklasse holten sich das Team Frauen-Power mit 757 Ringen gefolgt von den Buchenwegmädla mit 754 Ringen und den Damen der Bibertaler Bulldogfahrer mit 743 Ringen.

In der Jugendklasse waren die „Affen mit Waffen“ mit 703 Ringen erfolgreich, die „Blue Moon“ mit 716 Ringen. Darüber hinaus erhielten alle Mannschaften eine Urkunde. Das Team Paseky sicherte sich mit 170 geschossenen Serien den Meistbeteiligungspreis und damit einen Gutschein über 30 Liter Bier.

Die ersten drei von 50 Sachpreisen bei der Glücksscheibe gingen an Thorsten Pundr (2,23 Teiler), Martina Deutschenbauer (2,82 Teiler) und German Schwehr junior (3,16 Teiler). (az)

Die weiteren Ergebnisse finden Sie unter www.edelweiss-buehl.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren