Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. 26-Jähriger will vor Polizei flüchten - und kracht gegen Laterne

Asselfingen

11.01.2021

26-Jähriger will vor Polizei flüchten - und kracht gegen Laterne

Ein Autofahrer will vor der Polizei flüchten, kommt aber nicht weit.
Bild: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Gegen Mitternacht will die Polizei das Auto kontrollieren, doch der Fahrer rast davon. Die Flucht endet aber schnell - und die Gründe dafür werden schnell klar.

Betrunken und ohne Führerschein hat ein 26-Jähriger in der Nacht auf Sonntag bei Asselfingen vor der Polizei flüchten wollen. Seine Flucht endete jedoch an einer Laterne.

Gegen 0.15 Uhr befuhr der junge Mann nach Angaben der Polizei mit seinem Ford die Landesstraße 1170 von Rammingen in Richtung Asselfingen. Eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Ulm-Mitte wollte ihn einer Verkehrskontrolle unterziehen. Die Anhaltesignale missachtete der 26-Jährige jedoch und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit.

Die Flucht endete aber schnell. Am Ortseingang Asselfingen verlor der Mann die Kontrolle über seinen Fiesta. Er prallte mit voller Wucht gegen eine Straßenlaterne.

Den Grund für seine Flucht ermittelten die Polizisten recht einfach. Ein Alkomattest ergab einen Wert deutlich über der Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit. Zudem ist der 26-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er musste im Krankenhaus eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sieht einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis entgegen.

An dem Ford älteren Baujahres entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Er wurde abgeschleppt. Zudem erwartet den Mann eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung. (az)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren