Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. 50 neue Arbeitsplätze: Honold erweitert in Neu-Ulm für Gardena

Neu-Ulm

23.12.2020

50 neue Arbeitsplätze: Honold erweitert in Neu-Ulm für Gardena

Die Husqvarna Group lagert in der neuen Honold-Halle unter anderem Lithium-Ionen-Batterien.
Bild: Honold Contract Logistics

Das Neu-Umer Unternehmen Honold schafft 50 neue Arbeitsplätze mit einem großen Logistikzentrum für die Husqvarna Gruppe.

Zum Jahresende nahm die Honold Logistik-Gruppe nahe ihres Stammsitzes in der Neu-Ulmer Ernst-Abbé-Straße ein 20.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum für die Husqvarna Gruppe, zu der auch Gardena gehört, in Betrieb.

„Wir freuen uns mit Husqvarna über die erhebliche Erweiterung unserer Partnerschaft“, äußerte Firmeninhaber Heiner-Mattias Honold. Die Kapazitäten hätten sich mehr als verdoppelt.

Bereits seit Jahren betreibt Honold in direkter Nachbarschaft zum neuen Objekt eine Halle für temperaturgeführte Pharma-Logistik. Das nun in Betrieb genommene Produktions- und Distributionslager wurde auf einer 40.000 Quadratmeter großen Fläche errichtet, die aufgrund Altlasten zunächst nicht nutzbar schien. Aufwendige Gutachten über Jahre hinweg und eine sehr komplexe Kampfmittelsondierung hatten die Bedenken jedoch zerstreut.

Nach dem Spatenstich entstand die auf den Bedarf von Husqvarna zugeschnittene Logistikhalle. Im Oktober übergab der Baupartner Goldbeck das fertiggestellte Objekt termingerecht.

Honold in Neu-Ulm: Halle bietet Platz für etwa 40.000 Palettenstellplätze

Die Halle bietet etwa 40.000 Palettenstellplätze, erschlossen durch 16 Ladetore und eine LKW-Einfahrt. Hoch entwickelte Prozessstandards bringen maximale Flächeneffizienz: Automatische Foliermaschinen, kameragestütztes Staplerequipment und ähnliche Technologien sollen für reibungslose Prozesse sorgen.

Die Funktionsflächen im neuen Logistikzentrum sind auf ein Minimum reduziert, durch effektive Nutzung und kompakte Bauweise bleibe ein relevanter Teil des Grundstücks zur Renaturierung und Beherbergung seltener Arten. Auch die Versiegelung der Oberfläche durch den Bau erweise sich an dieser Stelle als ökologisch positiv: Sie verhindere die weitere Abgabe von Schadstoffen ins Grundwasser. Die Hallenreinigung übernimmt ein selbstfahrender Roboter.

Die Husqvarna Group lagert in der neuen Halle unter anderem Lithium-Ionen-Batterien. Daraus resultieren spezifische Brandschutzvorgaben: Die Honold-Gruppe bewirtschaftet das Logistikzentrum im Auftrag von Husqvarna mit 50 eigens eingestellten Fachkräften. (az)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren