1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. 78-Jähriger wird am Steuer bewusstlos

11.12.2017

78-Jähriger wird am Steuer bewusstlos

Wagen prallt gegen Laterne in Biberberg

Ein Wagen ist im Pfaffenhofer Ortsteil Biberberg am Freitagmittag gegen eine Straßenlaterne geprallt. Der 78-jährige Fahrer hatte am Steuer das Bewusstsein verloren. Er konnte durch die medizinische Hilfe von Zeugen und einem Notarzt wiederbelebt werden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Mann war, den bisherigen Ermittlungen zufolge, gegen 12.15 Uhr mit seinem Auto in der Straße „Am Krautgarten“ unterwegs und wollte auf die Biberberger Straße abbiegen. Dabei verlor er laut Polizeiangaben aus gesundheitlichen Gründen das Bewusstsein. Da der Fuß des Seniores weiterhin auf dem Gaspedal blieb, fuhr der Wagen unkontrolliert weiter und prallte gegen eine Straßenlaterne. Dadurch kam das Auto zum Stehen.

Sowohl mehrere Anwohner als auch Verkehrsteilnehmer bemerkten die Situation und liefen umgehend zu dem Unfallwagen. Da der 78-jährige jedoch der Polizei zufolge immer noch nicht bei Bewusstsein war und keine Lebenszeichen zeigte, leisteten sie sofort Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab. Dank dieser Hilfe und der Unterstützung von Sanitätern und Notarzt konnte der Mann erfolgreich reanimiert und stabilisiert werden, so die Polizei. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei mitteilt, hatte sich das Auto des 78-Jährigen ein wenig an der Straßenlaterne verkeilt. Deshalb musste der Wagen, in Zusammenarbeit zwischen einem Abschleppunternehmen und einem Mitarbeiter des zuständigen Elektrizitätswerkes, geborgen beziehungsweise abgeschleppt werden. Der Schaden an Laterne und Auto beträgt rund 5000 Euro. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren