Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Spanien
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Abt braucht eine behutsame Erneuerung

Kommentar

16.04.2019

Abt braucht eine behutsame Erneuerung

Die Neuausrichtung von Abt am Münsterplatz wird für alle Beteiligten eine Herausforderung.
Bild: Alexander Kaya

Ein möglicher Abt-Neubau am Münsterplatz wird eine Herausforderung. Dabei ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Egal, was Drogeriekönig Erwin Müller macht: Er wird mit seiner Entscheidung heftige Diskussionen auslösen. Denn Abt ist nicht irgendein Laden, sondern eines der bedeutendsten Geschäfte im Herzen der Stadt. Nicht nur für die Ulmer, sondern auch für Kunden aus der ganzen Region. Das liegt an der Tradition des Kaufhauses, am Sortiment und natürlich an der 1a-Lage am Münsterplatz.

Die Leute haben die Nase voll von Baustellen in Ulm

Eine Veränderung an dieser Stelle erfordert ein sehr behutsames, gut abgestimmtes Vorgehen. Das wissen Müller, die Stadtspitze und die Ulmer City Marketing. Sie werden es trotzdem nicht jedem recht machen können. Denn die Leute haben die Nase voll von Baustellen in der Innenstadt. Und ein Eingriff am Münsterplatz, möglicherweise der Bau einer Tiefgarage unter einem neuen Gebäude, bringt nun mal Lärm und Dreck in Ulms guter Stube mit sich. Zudem werden vermutlich viele Kunden mit einem zeitweise in die Hirschstraße ausgelagerten Abt fremdeln.

Neubau kann eine Chance für die Ulmer Innenstadt sein

Doch in dem jetzigen Zustand kann das 60 Jahre alte Gebäude nicht ewig stehen bleiben. Ein Neubau könnte ein Gewinn für den Münsterplatz und die Innenstadt insgesamt werden – wenn alle Beteiligten mit der nötigen Sensibilität und Sorgfalt vorgehen.

Lesen Sie hier mehr dazu: Das Ulmer Kaufhaus Abt zieht offenbar bald um

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren