Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Alb-Donau-Kreis: Haufenweise illegaler Müll rund um Ulm: Polizei ermittelt mehrere Verursacher

Alb-Donau-Kreis
16.06.2021

Haufenweise illegaler Müll rund um Ulm: Polizei ermittelt mehrere Verursacher

Das Bild zeigt einen Müllhaufen im Wald bei Blaubeuren-Asch. Der Müll wurde Mitte Mai im Gewann-Schlag zwischen Asch und Bühlenhausen nahe der Landesstraße entdeckt.
Foto: Polizei Ulm

Seit Wochen beschäftigen illegale Müllablagerungen die Polizei im Alb-Donau-Kreis. Jetzt vermelden die Ermittler einen Erfolg.

Nach mehreren illegalen Müllablagerungen rund um Ulm hat die Polizei nach eigenen Angaben jetzt mutmaßliche Verursacher ermittelt. Die Ermittlungen der Beamten hierzu würden aber andauern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

17.06.2021

Wann werden solche Taten endlich mal so hart bestraft und konsequent verfolgt, dass man nicht mal mehr darüber nachdenkt seinen Müll illegal zu entsorgen? Soll mir mal einer erklären, warum die Strafen nicht abschrecken? Achja, weil man höchstwahrscheinlich nicht erwischt wird und dann sind 5.000 EUR (z.B. in Bayern laut Bußgeldkatalog „Umweltschutz“) ein Witz. Wann bitte kommt denn schon § 326 StGB zum Einsatz? Traurig. Das hat jetzt nichts mit grüner Verbotspartei zu tun, sondern mit unserer Verantwortung gegenüber der Schöpfung.

Permalink