1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Als die USA mitten in Neu-Ulm begannen

Erinnerungen

14.01.2014

Als die USA mitten in Neu-Ulm begannen

Nato-Doppelbeschluss sorgte für imposante Truthähne und bessere Eiscreme auf schwäbischen Tischen

Neu-Ulm Auch Neu-Ulm war im Zentrum des Kalten Kriegs: Mit dem Nato-Doppelbeschluss 1979 wurde Neu-Ulm Standort für Atomraketen vom Typ Pershing II.

Die Öffentlichkeit erlebte dies mit gemischten Gefühlen. Höhepunkt der Proteste war eine 108 Kilometer lange Menschenkette von Stuttgart bis Neu-Ulm 1983. Vor dem Tor in Wiley-Süd fanden mehrfach Blockaden statt. Im November 1990 brachte der KSZE-Vertrag den Durchbruch zur Abrüstung. Im März 1991 hieß es in der NUZ: „Die Stadt ist raketenfrei.“ Noch im selben Jahr zogen die Amerikaner ab. Als das Kasernengelände der Wiley- und Nelson-Barracks zum ersten Mal frei zugänglich war, kam Volksfeststimmung auf. Auch Wehmut war dabei, denn die Anwesenheit eines Stückchens USA mitten in Neu-Ulm hatte durchaus auch Reize. Ob die schwarz-gelben „Bus-Stop“-Schilder oder die blechernen Regeln für das Baseball-Feld an der Reuttier Straße: Alles, was die Amerikaner zurückließen, sicherten sich Souvenirjäger.

Wer auf dem Kasernengelände etwas zu sagen hatte, der traf sich im Wiley-Club, der bis 1991 Offizierskasino war. Budweiser-Bier war billig, die Burger legendär. Roter Samt, Plüsch und viel Holz dominierten. Innen US-Gemütlichkeit – außen meterhoher Stacheldraht und schwer bewaffnete Wachposten. Nur einmal im Jahr beim deutsch-amerikanischen Volksfest durften auch Neu-Ulmer und Ulmer US-Luft schnuppern. Sogar der Wiley-Club war in seltenen Fällen offen für alle. Wer private Kontakte zu „GIs“ hatte, der durfte mit in den Aafes, die Läden der „Army & Air Force Exchange Service“. Das war begehrt: Denn im „PX“ (für Post Exchange) genannten Geschäft gab’s original US-Produkte zum subventionierten Spottpreis: von Ski über Ben-and-Jerry-Eiscreme bis hin zu den legendären „Butterball“-Truthähnen, wenn Thanksgiving anstand. (heo)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20garten001.tif
Pfaffenhofen

Schöne Gärten tragen zur lebenswerten Heimat bei

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden