Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Angeblicher Lottogewinn wird Fall für Polizei

Neu-Ulm

28.03.2020

Angeblicher Lottogewinn wird Fall für Polizei

Bild: Robert Kneschke

Ein 37-jähriger ist am Donnerstagnachmittag zur Neu-Ulmer Polizeidienststelle gegangen, nachdem er betrogen wurde.

Er wurde am Mittwoch telefonisch von einem bislang Unbekannten darüber informiert, dass er im Lotto gewonnen habe. Für die Ausbezahlung des Gewinnes sei es jedoch notwendig, dass der Geschädigte „Steam-Guthabenkarten“ im Wert von 950 Euro kaufen solle. Nachdem der Geschädigte die Karten gekauft hatte, übermittelte er dem Anrufer wie verlangt die entsprechenden Codes.

Einen Tag später meldete sich ein zweiter Anrufer beim Geschädigten und forderte weitere 4100 Euro als Versicherung für den bevorstehenden Geldtransport. Der Geschädigte misstrauisch und erstattete Anzeige. Die Polizeiinspektion ermittelt wegen Betrugs. (az)

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren