Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Auer wie gewohnt: Torchancen werden vergeben, Fehler bestraft

30.03.2009

Auer wie gewohnt: Torchancen werden vergeben, Fehler bestraft

Gmünd (rm) - Die SpVgg Au ist in der Fußball-Oberliga nach dem 1:2 bei Normannia Gmünd als Vorletzter ganz tief im Abstiegssumpf. Für die Illertaler verlief die Partie erneut nach dem gewohnten Muster: Sie hielten auch in Gmünd bestens mit, vergaben aber wiederum ihre Chancen und der Kontrahent nützte ihre Abwehrschnitzer aus.

Zudem sah Antonio Saccotelli in der 60. Minute die Rote Karte: Nach einem missglückten Freistoß schrie er "Scheißdreck", der Schiedsrichter bezog diesen Ausdruck wohl auf sich und zückte die Karte. Auf dem Kunstrasen waren zunächst die Normannen am Drücker. Doch die Gäste überstanden diese Phase unbeschadet. Nach zehn Minuten befreiten sich die Auer, wobei Torhüter Matthias Gruca einen Schuss von Saccotelli zur Ecke lenkte (15.). Dann spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Erst kurz vor der Pause kam vor den Toren wieder Gefahr auf, doch der Auer Schlussmann Marco Princz rettete gegen Christian Bauer und Wolfgang Erhard fehlten im Abschluss die berühmten Zentimeter.

Nach dem Seitenwechsel verfehlte ein Freistoß von Saccotelli nur knapp das Ziel. Im Gegenzug waren sich die Auer in der Abwehr uneinig und Benjamin Molinari nützte das zum 1:0 aus (47.). Kurz nach dem Platzverweis verhinderte der FC-Keeper mit einer Glanztat gegen Heidecker den Ausgleich (69.). Auf der anderen Seite schlug ein harmloser Freistoß von Steffen Kaiser zum 2:0 ein (70.). Zwar verkürzte Erhard noch auf 1:2 (84.), doch dabei blieb es. "Ich habe von meinem Team mehr erwartet. Aber wir machen immer die gleichen Fehler", so der Auer Trainer Markus Pleuler.

SpVgg Au: Princz - Andorfer, Kinkel, Klar, Ascher - Erhard, Saccotelli, Selvaggio, Göppel, Busa (71. Tembo) - Heidecker.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren