1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Auf dieser Fläche parken künftig auch Wohnmobile

Weißenhorn

10.11.2017

Auf dieser Fläche parken künftig auch Wohnmobile

Über den Winter läuft die Ausschreibung für die Sanierung des Parkplatzes nahe des Kreisverkehrs Memminger Straße/Roggenburger Straße. 
Bild: Archivfoto Angela Häusler

2018 will die Stadt den Parkplatz neben der Memminger Straße umgestalten. Zudem soll die Schlossgaststätte mehr Sitzplätze im Freien bekommen.

Parkplätze sind in vielen Städten ein knappes Gut. Auch in Weißenhorn beschweren sich Bürger immer wieder, dass Stellflächen in der Innenstadt fehlen. Eine große Fläche für zahlreiche Autos befindet sich unweit des Kreisverkehrs Memminger Straße/Roggenburger Straße. Dieser Parkplatz soll nach dem Willen der Stadt aber schöner werden, zusätzlich eine Schnellladestation für Elektrofahrzeuge erhalten und obendrein auch mehreren Wohnmobilen neben einer Versorgungstation Platz bieten.

Über den Winter wird die Stadt die Arbeiten ausschreiben, wie Bürgermeister Wolfgang Fendt jüngst im Bauausschuss sagte. Im Frühjahr könnte dann der Umbau erfolgen. „Das wird ein schöner Parkplatz“, sagte Fendt. Natalie Merk von der Bauverwaltung legte in der Sitzung einen groben Entwurf vor. Wie bereits berichtet, werden die Stellplätze in einer dreieckigen Anordnung befestigt. Die Fahrbahn erhält eine Pflasterung, die Parkplätze selbst bekommen ein Befestigungssystem aus Recycling-Polyethylen, das mit Kies oder Split verfüllt oder begrünt werden kann. In einer früheren Sitzung war von 50 Stellplätzen die Rede. Die Zahl könnte sich noch verringern, weil voraussichtlich vier Plätze für Wohnmobile errichtet werden. Für den Umbau müssen wohl drei Bäume gefällt werden.

Mehr Platz soll im nächsten Jahr auch die neue Schlossgaststätte „Anno 1460“ erhalten – und zwar im Außenbereich. Auf einer kleinen Terrasse zur Illerberger Straße hin wurden bereits in diesem Jahr Gäste des Restaurants bewirtet. Künftig soll auch eine Bewirtschaftung auf der unteren Terrasse an der Südseite des Gebäudes und auf dem Schlossplatz möglich sein. Von dann insgesamt 182 Sitzplätzen im Außenbereich ist in einem Bauantrag die Rede, den die Stadt selbst gestellt hat. Ein solcher Antrag ist erforderlich, weil die Fläche größer als 40 Quadratmeter ist. Ohne Gegenstimmen sprach sich der Bauausschuss dafür aus. Stadträtin Silvia Janjanin (SPD) regte lediglich an, auf das gesamte Erscheinungsbild auf dem Schlossplatz zu achten. Sie fragte Fendt, ob eine einheitliche Bestuhlung bei der Schlossgaststätte und beim Barfüßer-Brauhaus gegenüber vorgesehen sei. Der Bürgermeister will darüber noch mit dem Betreiber des Anno 1460, Andreas Kierndorfer, sprechen. Die Gaststätte habe jedenfalls „gut eingeschlagen“, sagte der Rathauschef.

Von oben herab auf Weißenhorns Altstadt könnte im nächsten Jahr dann auch der heilige Christophorus in neuem Glanz blicken. Die Verwaltung will das Gemälde am Turm der Stadtpfarrkirche im nächsten Jahr von einem Spezialisten restaurieren lassen. Auch diese Arbeit wird nun ausgeschrieben.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Luftbild Ulm
Ulm

Nach dem Jahr der Rekorde kommt für Ulm das Jahr der Chancen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden