1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Aus für zwei Ulmer Messen – doch die Dogsmania bleibt

Ulm

14.09.2019

Aus für zwei Ulmer Messen – doch die Dogsmania bleibt

Bild: Alexander Kaya (Archivfoto)

Die traditionelle Herbstmesse in Ulm fällt wegen der Insolvenz von Messebetreiber UAG aus. Doch zumindest Hundefreunde kommen auf ihre Kosten.

Am kommenden Freitag beginnt die Jagd- und Fischereimesse in der Ulmer Friedrichsau. Die für das Wochenende von 1. bis 3. November geplante Herbstmesse fällt dagegen wegen der Insolvenz der Ulmer Ausstellungs-GmbH (UAG) aus. Das geht aus einem Schreiben des Insolvenzverwalters Oliver Bauer hervor. Demnach sei trotz erheblicher Bemühungen keine wirtschaftlich tragfähige Lösung für die Bau- und Energiefachtage Bau+En einschließlich angeschlossenen Haustiermesse gefunden worden. Wegen des laufenden Insolvenzeröffnungsverfahrens hätten sich für die Herbstmesse nicht mehr ausreichend potente Aussteller angemeldet, erläutert Bauer.

Zumindest Hundefreunde kommen am ersten Novemberwochenende weiterhin auf die Kosten. Denn im Schreiben des Rechtsanwalts heißt es weiter: „Dies gilt ausdrücklich nicht für die Sonderschau Dogsmania – hier wird an einer eigenständigen Durchführung gearbeitet.“

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren