Newsticker
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ausstellung: Der Künstler, der den Himmel öffnete

Ausstellung
17.07.2019

Der Künstler, der den Himmel öffnete

Es ist unscheinbar, aber dennoch eine Kostbarkeit: das Skizzenbüchlein von Franz Martin Kuen. Es ist Teil der Ausstellung über den Rokoko-Maler im Kloster Roggenburg und enthält gut 100 Zeichenblätter (unten). Matthias Kunze (links), Leiter des Weißenhorner Heimatmuseums, und Pater Roman Löschinger, Leiter des Bildungszentrums, sind begeistert.
3 Bilder
Es ist unscheinbar, aber dennoch eine Kostbarkeit: das Skizzenbüchlein von Franz Martin Kuen. Es ist Teil der Ausstellung über den Rokoko-Maler im Kloster Roggenburg und enthält gut 100 Zeichenblätter (unten). Matthias Kunze (links), Leiter des Weißenhorner Heimatmuseums, und Pater Roman Löschinger, Leiter des Bildungszentrums, sind begeistert.

Eine liebevoll gestaltete Schau zeigt in Roggenburg die Arbeit des Malers Franz Martin Kuen

Der Schatz passte problemlos in die Jackentasche. Er war flach, rechteckig und nur gut handtellergroß. Und eigentlich war es nur Papier, vom Gebrauch in vielen Jahren schon abgegriffen. Doch dieses unscheinbare Büchlein war randvoll mit Zeichnungen. Von denen ließ sich der Künstler im Laufe seines produktiven Lebens immer wieder inspirieren – ein Schatz an Motiven und Ideen, die der ausgesprochen produktive Weißenhorner Maler Franz Martin Kuen (1719-1779) für sich zu nutzen wusste. Der Rokoko-Künstler war im 18. Jahrhundert gut im Geschäft. Er hat in Schwaben mehr als 35 Kirchen ausgemalt und den Gläubigen mit seinen Deckenfresken im wahrsten Sinne des Wortes den Himmel geöffnet. Zu seinem 300. Geburtstag ist ihm jetzt eine sehr liebevoll aufgemachte Ausstellung im Kloster Roggenburg gewidmet, die vom morgigen Donnerstag, 18. Juli, an zu sehen ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.