Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ausstellung zum Abschied

Kunst

26.02.2018

Ausstellung zum Abschied

Die Ausstellung des Künstlers Volker Sonntag (rechts) findet zu Ehren des scheidenden Ulmer Ballettdirektors Roberto Scafati (links) statt.
Bild: Dagmar Hub

Die Bilder von Volker Sonntag werden zu Ehren des scheidenden Ballettdirektors gezeigt

„Ciao Roberto“ heißt eine Ausstellung des Ehinger Künstlers Volker Sonntag zu Ehren des scheidenden Ulmer Ballettdirektors. Volker Sonntag zeigt im Foyer des Theaters bis zum 28. Juni – dem Tag der letzten Ballett-Aufführung im Großen Haus – auf Japan-Papier entstandene Bilder, die er als Zuschauer während Proben im Ballettsaal in der Ecke hinter dem Flügel sitzend malte. Sonntag begann mit dieser Arbeit im Jahr 1994, als Roberto Scafati als Solotänzer ans Theater Ulm kam, und zeigte bei der Vernissage auch ein Bild, das Scafati in jener Zeit zeigt.

Die Bilder des Ehingers, der mit selbst geschnittenen Rohrfedern arbeitet, entstehen in sehr kurzer Zeit, da das japanische Papier rasch von den Farben durchdrungen wird und sie schnell verlaufen. Sonntags Kunst beschäftigt sich vor allem mit dem Menschen. Die im Theaterfoyer ausgestellten Bilder halten in der Bewegung ausgedrückte Emotion, Energie und Dynamik eines Moments fest, als seien die Tänzer in diesem Moment gefroren. (köd)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren