Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Auto brennt vollständig aus

Unterelchingen

09.02.2020

Auto brennt vollständig aus

Feuerwehrleute bekämpften die Flammen am brennenden VW Lupo mit Löschschaum.
Bild: Thomas Heckmann

Der Wagen stand schon sehr lange auf dem Parkplatz an der Hauptstraße. An zwei benachbarten Fahrzeugen sind die Scheiben eingeschlagen. Die Polizei ermittelt.

Am späten Samstagabend hat ein vorbeifahrender Autofahrer ein brennendes Auto in der Unterelchinger Hauptstraße gemeldet. Der Kleinwagen brannte bereits lichterloh, die Feuerwehr Unterelchingen musste den VW Lupo mit Löschschaum fluten, um den Brand zügig zu löschen und so weit zu kühlen, dass die Flammen nicht wiederaufflammen konnten. Auch ein daneben geparkter Ford fing teilweise Feuer. An dritter Stelle war ein Mercedes abgestellt, dessen Scheiben genauso wie die Scheiben des Ford teilweise eingeschlagen waren. Ob bei dem VW ebenfalls Scheiben eingeschlagen wurden, war nicht mehr feststellbar, da der Brand zu weit fortgeschritten war.

Feuerwehr löscht brennendes Auto in Unterelchingen

Die Polizei Neu-Ulm nahm die Ermittlungen auf und hat den Kriminaldauerdienst aus Memmingen mit der Spurensicherung beauftragt. Der brennende Polo stand bereits länger auf dem öffentlichen Parkplatz und hatte einen „roten Punkt“ aufgeklebt: die Anordnung des Landratsamtes, das nicht angemeldete Fahrzeug umgehend zu entfernen. Der Ford trug ein bulgarisches Kennzeichen, der Mercedes ein Ausfuhrkennzeichen. Anwohner berichteten davon, dass in den vergangenen Monaten immer wieder nicht angemeldete Fahrzeuge mehrere Tage auf diesem und weiteren Parkplätzen im Gemeindegebiet abgestellt werden. Nach einigen Tagen werden die Gebrauchtwagen dann von kleinen Autotransportgespannen abgeholt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere Tausend Euro.

In der gleichen Nacht wurden der Polizei noch zwei weitere beschädigte abgestellte Autos im Industriegebiet Unterelchingen gemeldet. Auch hier entstanden Schäden im vierstelligen Bereich. Zu beiden Taten bittet die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm (Telefonnummer 0731/8013-0) Zeugen um Hinweise.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren