Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Auto prallt in Ulm gegen Ampel und kippt auf die Seite

Ulm

02.08.2020

Auto prallt in Ulm gegen Ampel und kippt auf die Seite

Bei einem Unfall in der Ulmer Oststadt ist ein Auto umgekippt.
Bild: Thomas Heckmann

Bei einem Unfall in der Ulmer Oststadt ist am Samstagabend ein Auto umgekippt. Vorausgegangen war ein Zusammenstoß beim Abbiegen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war eine 51-jährige VW-Fahrerin gegen 18.45 Uhr in der Wielandstaße unterwegs. Von der Donauhalle kommend, wollte die Frau am Staufenring nach links in Richtung Neu-Ulm abbiegen. Aus noch nicht geklärter Ursache kam es dann zum Zusammenstoß mit einem geradeaus entgegenkommenden Opel. Der Opel wurde von dem VW Polo an der hinteren linken Seite getroffen, dabei wurde auch das linke Hinterrad herausgerissen und über die Kreuzung geschleudert.

Das Auto dreht sich und wird gegen eine Ampel geschleudert

Der Opel wurde dadurch für den 20-jährigen Fahrer so unkontrollierbar, dass das Auto sich drehte und mit der rechten Seite gegen einen Ampelmast schleuderte. Dadurch kippte der Opel schließlich um und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der rechten Seite liegen. Lediglich der Opel-Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht, die Airbags und Sicherheitsgurte schützten alle weiteren Mitfahrer vor Verletzungen. Durch den Aufprall des Opels gegen den Ampelmast knickte dieser ein, mehrere Signalleuchten wurden aus den Halterungen gerissen und die Überwachungselektronik der Ampelkreuzung schaltete die Signalisierung in ein Störungsprogramm.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren