Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Autofahrer unter Drogeneinfluss flüchtet nach Unfall

Senden

12.04.2018

Autofahrer unter Drogeneinfluss flüchtet nach Unfall

Unter dem Einfluss von Drogen hat ein Autofahrer am Mittwochnachmittag in Senden einen Auffahrunfall verursacht.
Bild: Symbolfoto Alexander Kaya

Polizisten stellen nach dem Zusammenstoß in Senden fest, dass der 28-Jährige keinen Führerschein hat. Als Kollegen ihn später anhalten, entdecken sie noch mehr.    

Ein Autofahrer, der unter Drogenfluss stand, hat am Mittwochnachmittag im Kreisverkehr „Zum Baggersee“ in Senden ein Auffahrunfall verursacht. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt wurde, allerdings entstand ein Sachschaden von etwa 2500 Euro. Wie die Polizei weiter mitteilt, wollte der 28-jährige nach dem Zusammenstoß partout nicht, dass die beteiligte Frau die Ordnungshüter ruft. Ohne seine Personalien zu hinterlassen, entfernte er sich mit seinem Auto von der Unfallstelle. Bei der Unfallaufnahme durch die Beamten stellte sich heraus, dass der Flüchtende keinen Führerschein mehr hat, was vermutlich der Grund für sein Verhalten war.

Bei einer Fahndung konnten Beamte der Polizei Illertissen das Auto in Vöhringen anhalten. Dabei stand der 28-Jährige augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Mit Hilfe eines Spürhundes konnte in seinem Wagen auch eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden werden. Nach einer Blutentnahme durchsuchten Beamte auch seine Wohnung. Dort fand der Drogenspürhund nochmals eine geringe Menge Marihuana. Gegen den Mann wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich ermittelt. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren