Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Bei Schnee zu schnell: Auto auf A7 in Graben geschleudert

Nersingen

06.01.2021

Bei Schnee zu schnell: Auto auf A7 in Graben geschleudert

Ein Unfall hat sich auf der A7 nahe Nersingen bei Schnee ereignet.
Bild: Wilhelm Schmid

Plus Wohl wegen zu schnellem Tempo wird ein Wagen in den Graben geschleudert. Der Verkehr kann weiterfließen, verletzt wird niemand.

Erster Schnee im neuen Jahr, erster Schnee-Unfall auf der Autobahn bei Nersingen: Kurz nach 16 Uhr kam auf der A7 am Nachmittag des Dreikönigstages ein Auto auf der Fahrt in Richtung Norden wohl wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Der Unfall ereignete sich nach dem Autobahndreieck Hittistetten, etwa drei Kilometer vor der Anschlussstelle Nersingen.

Die Feuerwehren aus Weißenhorn und Senden waren im Einsatz. Schlimme Folgen hatte der Unfall glücklicherweise nicht. Die beiden Insassen des Autos, der im Graben neben der Autobahn zum Stehen kam, wurden nicht eingeklemmt; sie konnten den Unfallwagen eigenständig verlassen und blieben augenscheinlich ohne Verletzungen. Das Unfallfahrzeug wurde komplett beschädigt, die Schadenshöhe ist allerdings noch unbekannt. Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht betroffen.

Unfall im Schnee auf der A7 bei Nersingen bleibt ohne schwere Folgen

Auf der A 7 war zu dieser Zeit wenig Verkehr, dieser lief zunächst auf der linken Spur fast ungehindert an der Unfallstelle vorbei. Nach kurzer Zeit bildete sich allerdings ein etwa ein Kilometer langer Stau. Die Feuerwehr schützte die Unfallstelle mit einem Vorwarn- und Sicherungsanhänger.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren